Erste Hälfte des Spring Semesters 2014

So, da bin ich wieder 🙂

Immoment stecke ich in den Planungen für den Spring Break. Die Sarah kommt aus Oldenburg zurück und wir planen eine 8-9 tägige Rundreise durch Kalifornien, Arizona und Nevada. Näheres dazu dann im Reisebericht 🙂

Ansonsten ist bisher nicht viel passiert. Es gab einige Trips nach Denver zu meiner Denver-Family. Wir sind in den Zoo und in einen Freizeitpark.

Am 05.03.2014 gab es dann ein Highlight!! Der wahrscheinlich besten Tag in dem ganzen Auslandsjahr!! Haley und ich sind nach Denver gefahren und haben uns ein Spiel der Dallas Mavericks gegen die Denver Nuggets angeschaut!! Seit ich in den USA bin, habe ich mein Herz und meine Leidenschaft für Basketball entdeckt und nun hab ich endlich Dallas und Dirk Nowitzki live gesehen. Wir hatten eigentlich Karten über StubHub für $50 für die Reihe 18 gekauft. Wir waren ca. eine halbe Stunde vor Spielbeginn da. Haley hat sich auf unsere Plätze gesetzt und ich bin runter und habe 1000de Fotos und Videos geschossen. Die Spieler kommen bereits eine halbe Stunde vor Spielbeginn raus und werfen ein paar Körbe. Total cool. Der Security-Typ war mein Held des Abends!! Er hatte bei Spielbeginn gesagt, dass wir und in die erste Reihe in die VIP-Area setzen können. Falls die betreffenden Personen kommen, sollen wir einfach weiter rücken 😀 Der Typ war echt Wahnsinn!! Er hatte auch erzählt, dass Dirk eigentlich immer vor dem Spiel rauskommt und Autogramme gibt. (Ca. 1 Stunde vor Beginn, wenn die Türen öffnen). Ab einer halben Stunde vor Spielbeginn dürfen sie nicht mehr mit Leuten sprechen, ansonsten müssen sie Strafe zahlen. Hätten wir das gewusst 🙂 Aber naja, es war Mittwoch und mitten in den Klausuren. Nächstes Mal. So saßen Haley und ich also in der ersten VIP Reihe. Wohoooo. Der Blick grandios. Das Spiel war der Wahnsinn. Zwischendurch haben sich zwei Typen aus der VIP-Area gewundert, dass wir manchmal weiter wandern bzw. uns umsetzten. Da hat der Security-Typ denen dann erzählt, dass wir aus Deutschland seien und nur hier, um das Spiel zu sehen. Die beiden fanden das total Klasse und haben uns etwas zu trinken ausgegeben. Die VIP Area hat ihre eigenen Kellnerinnen. Im letzten Quarter durften wir uns sogar direkt hinter die Spieler von den Mavs setzten :O 😀 Hätte ich meinen Arm ausgestreckt, hätte ich Dirk Nowitzki auf die Schulter klopfen können. Wahnsinn!! Sowas kann auch nur hier passieren. Das Land der Unbegrenzten Möglichkeiten!! Kurz vor Spielende sind wir dann zum Kabinenausgang um eventuell ein Autogramm abzustauben. Leider haben wir knapp verloren, sodass die Spieler nicht besonders gut drauf waren und sofort in die Kabine gestürmt sind 😦 Dirk hat sogar Haley Hand berührt!! 😀 Ich leider nicht. Ihr tat es dann die ganze Zeit total leid, dass ihr das passiert ist statt mir. Aber es war ein grandioser Abend und ich kann es kaum erwarten das nächste Spiel zu sehen. Leider war es hier in der Gegend das letzte während meiner Zeit hier. Ich bin unheimlich dankbar das Haley mir die Möglichkeit gegeben hat herzukommen und das der Security-Typ uns so einen tollen Abend beschert hat. Danke!!!

Ansonsten habe ich mich viel mit Leuten getroffen, habe an den Wochenende kürzere Trips in die Berge gemacht, an Spieleabenden teilgenommen und war viel in Downtown die Bars unsicher machen 😉 Die Library und Front Street lässt grüßen. So lässt es sich leben *gg*

Fortsetzung folgt …

Advertisements

07.12.2013-14.12.2013: Finals Week – Denver – Florida

Es wird mal wieder Zeit für ein kleines Update. Zwischenzeitlich hatten wir 1,5 Wochen minus 30-40 Grad und es war eisig. *brrrrrr* Es wurden Mails rumgeschickt, in denen stand, wie gefährlich es draußen ist, man ein Survival Kit zusammen stellen und niemals alleine draußen sein sollte. Ein Survival Kit ist hier nicht schwierig. Es wird ja nichts schlecht. Der Eisbergsalat im Kühlschrank sieht auch nach 8 Wochen noch aus wie frisch vom Markt!! :O Für zwei Tage wurde sogar ein Fahrdienst angeboten, indem selbst die Polizei die Leute überall abgeholt hat und irgendwo hingebracht hat. Total cool. Aber auch dringend notwendig!! Dadurch das es hier keine Busse und Taxis gibt und es schon stark am erfrieren ist, geht es manchmal nicht ohne. Hoffentlich wird das in den nächsten Monaten nicht so schlimm! Winter ist ja schließlich noch bis Mai!!

Dann sind wir nun schon in der Finals Week angekommen. In der Finale Week finden ausschließlich Klausuren und keinerlei Vorlesungen mehr statt. Die HRM Klausur habe ich auf den Donnerstag vorher vorgezogen, da ich sonst zwei Klausuren direkt hintereinander gehabt hätte. Von den Finals hängt ja einiges für mich ab!! Aber erstmal muss ich etwas positives sagen, was die Uni Oldenburg auch einführen könnte. Kostenloser Kaffee, Kekse und Donuts für alle in der Klausurenwoche!! Soooooo toll!!!

HRM (Personalmanagement) war also meine erste Klausur. Die ist sogar ziemlich gut gelaufen. Ich hatte 89% geschrieben und offiziell eine Modulgesamtnote von 79,25%. Das wäre ein C. Dadurch das mir aber nur 3 Punkte für das ganze Modul fehlten, damit ich eine 80% und somit ein B bekomme, habe ich mit Joe ein Termin ausgemacht. Er hatte am Anfang des Semesters gesagt, die Leute die immer da sind, sich viel an den Diskussionen, Fragen,… beteiligen und sich stetig verbessern, könnten am Ende zu ihm kommen (falls es knapp an den Noten vorbei ist) und schauen ob es eine Möglichkeit gibt das Problem zu fixen. Also habe ich einen Termin bei ihm ausgemacht und wir haben drüber gesprochen. Er war sofort davon begeistert mir drei Punkte zu schenken, hat sich bei mir bedankt dass ich das Semester über so fleißig war und viel diskutiert habe und meinte, dass ich mir drei extra Punkte verdient habe. Er hat sich dann noch mal meine 3. Klausur vorgenommen und sich die Essays durchgelesen. Danach das gleiche mit der zweiten Klausur. Bei der zweiten Klausur hat er 1 Punkt hinzugefügt (er könne das einfach mal so und so verstehen und auslegen *g*). Die letzten beiden Punkte gab es dann bei den beiden Essays der 3. Klausur dazu =). Voll cool!! In D würde das im Leben kein Prof machen!! Aber wenn du hier fleißig bist und gut mitmachst, belohnen sie dich auch mit ein bisschen extra. Er meinte: Good job! und er appreciate really that I was in this class!! 😀

Bei Joe könnte ich mir auch vorstellen meine Bachelorarbeit zu schreiben. Er hat mir auch angeboten bei der Jobsuche und Praktikumssuche zu helfen. Total cool!! 🙂

Also, falls jemand plant in WY ein Auslandssemester zu machen, sollte definitiv bei Joseph Cooper Kurse belegen.

Die zweite Klausur war dann Management & Organization. Mein schlechtestes Fach am Anfang. Der Prof ist auch doof. Hier habe ich merkwürdigerweise in der 3. Klausur 91% und in der 4.Klausur 89% geschrieben. Mit all den Aufgaben, Test und den weiteren Sachen habe ich doch tatsächlich eine 79,6% als Endnote bekommen!! Aber da der Prof doof ist, hätte ich niemals gedacht, das er mich einfach auf 80% upgraded!!! Also noch ein B!!! Das hat er mir dann geschrieben!! Total coooooool!!! Thank yoooouuuuu!!! Er hat dann noch geschrieben „You worked very hard and I am happy that you reached the Goal. Feel free to step by next semester and tell me from your Florida holiday. Would love to hear it. Thanks“

Nachmittags habe ich mich dann noch mit Kate und Amy getroffen. Die beiden fahren morgen früh schon nach Colorado Springs und wir wollten uns vorher noch mal sehen. Amy sehe ich nächstes Semester wieder, Kate leider nicht. Kate fliegt am 12.01.2014 für 1 Semester nach Brüssel und macht dort ihr Auslandssemester. Auf dem Rückflug werden wir uns dann knapp verpassen =( Sie fliegt am 17.05.2014 wieder nach Denver und mein Rückflug geht auch in dem Zeitraum. Das hängt noch von den Finals im nächsten Semester ab. Die Verabschiedung war schon ziemlich traurig!! Hoffentlich sehen wir uns bald wieder!! Aber ich denke sie wird eine gute Zeit in Brüssel haben.

Die dritte Klausur war dann am Mittwoch und im Modul Public Speaking! :O Eigentlich mega einfach, aber die Klausur war nur scheiße!! Habe 50 von 50 Fragen geraten!! Irgendwann hat Dyanne mir dann ne Mail geschrieben, das ich 44% im Final geschrieben habe und eine Gesamtnote von 81%!! *juhuuuuuuuuu* Mein drittes B!!!! An dem nachmittag habe ich dann noch zufällig meine Financial Statement Analysis Professorin getroffen. Sie hatte mir ihren Mann vorgestellt und meinte, dass sie noch mal drüber nachgedacht hat, was ich letztes Mal gesagt habe. Sie würde uns mehr Zeit für die Klausur geben. Ich hatte nämlich angemerkt, dass wenn diese Kapitel die schwierigsten des Buches sind, es keiner bisher richtig verstanden hat und wir die vorgegebenen 2 Stunden tatsächlich brauchen werden, ob die Klausur dann machbar für uns ist. Anscheinend war sie einsichtig. Sehr schön =)

Als viertes war dann Financial Statement Analysis dran. Das Modul hat mir am Anfang relativ viel Spaß gemacht, allerdings hat das mit der zweiten Hälfte dann ziemlich nach gelassen und war zum Schluss überhaupt nicht mehr motiviert um irgendwas zu machen. Aber ich habe durch gehalten und trotzdem fleißig gelernt. Immerhin war ich jeden morgen um 7 Uhr in der Bib und habe gelernt!! Vormittags habe ich Mrs Embree immer noch mit Fragen gelöchert. Nachmittags war dann die Klausur und ich war nicht besonders begeistert!! Aber, ich habe nen Tag später ne Mail bekommen und es stand drin, das ich 70%!!!! geschrieben habe. Total cool. Habe teilweise Management oder HRM Sachen mit reingeschrieben. *gg* hat gefunzt *gg*. Somit als Gesamtnote auch eine 80% und somit also ein B!!! *juhuuuuuuuuuuu* Mein Semester ist gerettet und erfolgreich abgeschlossen!!! Dieses Semester hat ich wirklich viel Arbeit, Mühe, Nerven und Schweiß gekostet!! Aber endlich durch und ich bin happy!! =D Damit sind meine Noten hier bisher besser als in Oldenburg.

Zwischendrin hatten wir direkt vor unserem Haus für 1,5 Tage einen Wasserrohrbruch!! Die gesamte Gegend hatte kein Wasser, also kein Klo, keine Dusche, keine Waschbecken!! Das war echt schrecklich!! Gott sei Dank hatten die das nach 1,5 Tagen wieder repariert. Aber bei -40 Grad kann schon mal ein Rohr platzen.

Abends habe ich mich dann noch mit Haley und ein paar Leuten getroffen. Wir sind zusammen in ein Steakhouse in Laramie gefahren. Eigentlich hatten wir alle Steak mit Kartoffelbrei und Gravy bestellt, bekommen haben wir aber Burgerfrikadelle mit den Beilagen!! Es war nicht besonders gut und so haben wir es gemeldet. Meins war auch noch kalt. Wir haben dann gesagt, dass wir das richtige Steak wollen und haben es bekommen. Mein Gericht habe ich dann umsonst bekommen, da es kalt und falsch war. Total cool =) Hätte kein Problem damit zu zahlen, da sie das Problem ja behoben haben. Aber es war ein toller Abend und sehr schön Haley und co. wieder zu sehen =) Wir treffen uns dann direkt in der ersten Semesterwoche wieder. Für mich geht es ja früh morgens schon nach Denver und sie fährt am nächsten Tag ebenfalls nach Sundance.

Dann kam Jutta abends noch kurz vorbei und hat mir ein Geburtstags/Weihnachtsgeschenk vorbei gebracht und ein paar Kleinigkeiten für mich mit nach Oldenburg genommen. Ein paar Münzen für Daniel, ein paar englische Kinderbücher für Luca und ein paar Postkarten für mich. Mein Geschenk war ein echt cooles Lippenbalsam namens Eos und eine coole Karte =) Da hab ich mich seeeehrrr gefreut. Sie fliegt morgen auch schon nach Oldenburg und kommt am 08.01.2014 wieder zurück nach Laramie.

Den Rest des abends hieß es dann aufräumen, putzen, Wäsche waschen und alles für die Reise einpacken.

Blöderweise habe ich seit zwei Tagen eine ziemlich fiese Erkältung/Bronchitis/Ohrenentzündung und es wird nicht wirklich besser!! Ich muss ziemlich fies Husten. Tut ziemlich weh!!

Am 13.12. wurde ich dann von Anne-Lene, Patrick, Ben und Sarah abgeholt. Wir 5 fahren heute nach Denver. Ben fliegt heute noch zurück nach Deutschland, Patrick und Anne-Lene holen ein anderes Auto ab und Sarah und ich fliegen morgen zusammen nach Orlando =)

Die Fahrt war relativ ruhig und wir sind flott in Denver angekommen. Die drei haben uns dann bei Hannahs Familie rausgeschmissen  und wir haben uns alle verabschiedet. Schließlich sehen wir uns alle erst in Deutschland wieder. Anne-Lene und Patrick machen ebenfalls noch mal für drei Wochen einen Roadtrip und fliegen dann nach Oldenburg.

Bei Hannahs Familie angekommen haben wir uns erstmal kurz ausgeruht. Dyanne (die Mutter) hatte mir morgens noch eine SMS geschrieben, dass sie und Jo (der Vater) erst spät nach Hause kommen, CJ aber da ist und uns rumfährt.

Dyanne ist mit ihrer Nichte im Krankenhaus, die eine ziemlich böse Bauch-OP hat. Hätte ich das gewusst, hätte ich wahrscheinlich nicht zugesagt bei denen zu schlafen, damit wir die Nichte nicht zusätzlich belasten. Denn sie ist nach OP direkt wieder nach Hause (aber noch mit Schläuchen im Bauch!!!). Sie sah katastrophal aus. Die Begrüssung von Dyanne und Jo war aber wieder sehr herzlich abends. Jo ist zwischen drin nach Hause gekommen und musste auch kurze Zeit später wieder los. Er ist Lehrer und hatte abends noch ein Schulevent. Andrew, einer der Söhne, hat er mit genommen. CJ, Rachel, Sean Paul, Sarah und ich sind zum Dinner zu Taco Bell gefahren. Das ist ein Mexikanisches Fast Food Restaurant. Bisher bin ich da noch nicht gewesen und eigentlich stehe ich überhaupt nicht auf Mexikanisch. Die haben dann alle Tacos gegessen. Ich habe mir dann nur ne kleine Tüte Nachos geholt und zuhause Bananen gegessen. Den Rest des Abends haben wir mit den Kindern gespielt, Billard gespielt und Pause gemacht. Bin ja immer noch krank!! Nachts war es ziemlich kalt geworden und wir haben ganz schön gefroren. 😦 Dyanne hat mir noch ne Fließdecke gegeben und dann ging es. Rachel war extrem nervig die Tage!! Hoffentlich werden unsere Kinder niemals so anstrengend!!!

Am nächsten morgen haben wir uns dann verabschiedet und CJ hat uns dann erst zu King Sooper (ein Supermarkt) und dann zum Flughafen gebracht. Dort haben wir dann schnell eingecheckt. Beim Securitycheck gab es aber ein kleines Problem. Sarah und ich hatten im King Soopers zwei Suppen zum mittag geholt. Die sind flüssig!! und dürfen nicht mit in den „Sicherheitsbereich“!! Wir durften dann zurück und schnell unsere Suppen essen. Danach sind wir wieder durch den Sicherheitscheck und direkt zum Gate. Die Leute waren mal wieder super nett und waren gar nicht böse wegen der Suppen. Am Gate angekommen mussten wir nur kurz bis zum Boarding warten. Der Flug ansich verlief recht ruhig. Ein paar Ruckler hatten wir dabei, aber nichts unnormales. Blöderweise taten meine Ohren während des Fluges ziemlich weh 😦 Der Steward war ein ziemlicher Witzbold und hat die ganze Zeit Witze gerissen!! Total cool!! Die Piloten haben auch immer mal witzige Durchsagen und Witze gemacht. Coole Crew!! Deshalb fliege ich gerne mit Southwest. Beim Start haben wir drei La-Ola Wellen gemacht und kurz vor der Landung meinten die, dass wir ja entspannt ankommen sollen und haben angefangen mit uns Relax- und Stretchübungen zu machen!! *g* Mega witzig. Nach der Landung haben wir uns noch kurz mit den Piloten unterhalten und sind dann zum Baggage Claim (Gepäck Abholung). Allerdings mussten wir bestimmt ne halbe Stunde auf das Gepäck warten, was ziemlich nervig war!! Und dann am Ende des Tages gibt es eine böse Überraschung!!! Mein Koffer ist kaputt!! Die eine Schiene ist zweimal gebrochen und die andere angeknackst!! :O :O :O :O Ich war erstmal total geschockt und sauer!! Bin dann direkt zum Southwest Service Center und habe das mitgeteilt. Die haben sich den Schaden angeschaut und meinten, dass das Teile wären, die nicht versichert bzw. erstattet werden!! Dann fragte sie mich ob sie trotzdem ein Bericht schreiben soll. Natürlich soll sie das melden!!! Sie hat es dann in den PC eingetragen und mir eine Bestätigung gegeben. Innerhalb von 30 Tagen soll sich ein Southwest Mitarbeiter bei mir melden. Ich kann aber jederzeit nach dem Zwischenstand der Bearbeitung fragen. Hoffentlich meldet sich da flott jemand mit einer Lösung!! Bin da echt unzufrieden mit!! Schaden ist Schaden!!

Danach sind wir dann zum Shuttle gelaufen und zum Hotel gefahren, eingecheckt und tot ins Bett gefallen!!

Das Hotelzimmer ist nicht gerade der Burner. Man kann es für ein paar Tage aushalten, wenn man den Dreck übersieht. Aber was soll man auch für 100Euro für 7 Tage erwarten! Aber die Nacht war schrecklich!! Die Betten sind absolut ok, aber Sarah schnarcht wie ein Holzfäller!!! So laut und so schlimm, dass man sie noch 4 Zimmer weiter gehört hat!! Schrecklich!! Und ich habe meine Ohropax zuhause gelassen, da ich dachte dass ich die nicht brauchen würde und mit meinen schmerzenden Ohren ist das auch kein Knaller!! Da hab ich mich echt geärgert!!

Dafür ist das Wetter nicht schlecht. 20 Grad. Damit haben wir eine Temperatursteigerung von 60 Grad Celsius!!

Update Denver – New York

Der Flug war in der zweiten Hälfte ziemlich holprig, aber traumhaft schön. Es ist immer wieder bezaubernd wenn man einen klaren, stockdunklen Himmel hat und runter auf die glitzernden Lichter schaut. Zum Schluss hab ich mich wieder mit dem Pärchen unterhalten. Für die geht es noch weiter Richtung Philly (Philadelphia). Als wir gelandet sind hat tatsächlich die Stewardess gesungen!! Das war soooooo cool!! Hab ja schon bei meinen bisherigen Flügen drauf gehofft, aber bisher ist nichts passiert. Ich kenne die Melody von einem Kinderlied, aber mir will einfach nicht einfallen welches es war. Aber egal =) Hör zwei Beispiele (die ich leider nicht kennen gelernt habe). http://www.youtube.com/watch?v=pvdCFYLf_JI und http://www.youtube.com/watch?v=Jy0Yf1CAsuQ

Angekommen sind wir mit einer halben Stunde Verspätung. Ich hab dann meinen Koffer abgeholt und hab den Supershuttle gebucht. Ich musste diesmal auch nur 20 Minuten warten und habe Jot bescheid gegeben, wann ich ungefähr ankomme. Im Shuttle war ein Chor aus Kanada, die die Tage beim Lincoln Center singen. Des Weiteren eine Oma aus Denver, die ihren Sohn besucht.

Ich wurde dann als erste abgesetzt und nun wohne ich die nächsten 5 Tage doch tatsächlich in der Upper East Side. Nur ein Block vom Central Park entfernt =D =D =D. (Nur leider sind es 5!!! Stockwerke zu Fuß und das bei Altbaudeckenhöhe!!) Aber was tut man nicht alles für ein bisschen Urlaub 😉

Morgen früh steht erstmal die Macys Parade an. Da bin ich schon ganz gespannt drauf =)

Update Laramie – Denver

Ein kleines Update =)

Es sind wieder einige Klausuren, Quizzes, Projects und Hausaufgaben vergangen. Das Wetter ist immoment sehr wechselhaft. Mal „warm“ (= ohne Schnee, aber immer noch rund um den Gefrierpunkt) und mal kalt (viel Schnee, Eis und rund um die -20Grad.).

Letztes Wochenende ist Haley 21 geworden und wir sind mit 15 Leuten im Corona Village, einem Mexikaner, essen gewesen. Dort habe ich Hannah kennen gelernt und sie hat mir direkt angeboten in Denver bei ihrer Familie zu schlafen =). Ich hatte eigentlich ein Gericht mit Reis, Beefstreifen und etwas Soße bestellt. Zum Schluss habe ich einen Teller voller Soße mit kaum Sichtbarem/Auffindbarem Reis und Beef bekommen. Die Soße war auch scheiße und so habe ich zwei Löffel gegessen und den Rest stehen gelassen :/ Schöne Geldverschwendung. Im Anschluss sind wir zu Haleys Wohnung und haben da bis Mitternacht gefeiert, gespielt und getrunken. Gegen Mitternacht sind wir dann erst ins Mingels und dann nach Downtown Barhopping machen. Sie ist ja nun offiziell Volljährig und darf offiziell trinken.

Ich war diese Woche viel mit Sarah lunchen. Den Mittwoch habe ich mit Vivian, Jutta und ihrer Freundin Anni geluncht. Anni ist für 2 Wochen hier und besucht Jutta. Sarah und ich waren noch mal im ISO um zu schauen ob sie nicht doch noch länger bleiben kann. Sie bekommt kein Bafög und braucht einen Exchange-Platz. Es gibt tatsächlich noch eine Person mehr, die im Januar nach Oldenburg fliegt und Sara Robinson hat ihr den Platz angeboten. Sie meinte dass sie nur ein neuen Nominee-Letter von Oldenburg benötigt und dann kann alles in die Wege geleitet werden. Wir haben uns soooooo gefreut, da sie mit mir nach Florida kommen wollte. Das fällt nun leider ins Wasser, da Oldenburg entschieden hat, ihr nicht den Platz zu geben, sondern den Platz für nächstes Jahr zu sparen :O :O :O Total fies!! Also alles umsonst!! Stipendium gibt es für internationals auch keine und so müsste sie $15,000 alleine blechen. Das geht natürlich nicht. Schade das es nun leider doch nicht klappt. 😦

Freitag war ich mit Amy und Kate lunchen und bin dann später mit Kate noch zur International Coffee Hour gegangen. Im Anschluss sind wir zusammen zu mir und wollten kochen! Leider hält sich Bri nicht an die Abmachung und beide Waschbecken waren voll dreckigem Geschirr!!! Das war echt peinlich!! Der Ofen war auch mega dreckig!! Ich musste also erst abwaschen bevor wir  kochen konnten, da sie auch jegliche Töpfe dreckig gemacht hatte. Wir haben dann Spaghetti Miracoli mit Rührei gekocht *yummi*.

Samstag sind wir dann zusammen zum letzten Footballgame der Saison gegangen. Unsere Cowboys gegen Hawaii!! Wir hatten -20Grad, Eis und Schnee. Wir haben 3,5 Stunden durch gehalten, haben uns alles abgefroren *brrr* und gewonnen =D Die Hawaiianer hatten es bei der Kälte echt nicht leicht!! Wir haben dann in der Pause gefragt ob ich ein Foto mit zwei Spielern haben kann und VanHammen meinte ich soll einfach nach dem Spiel wieder kommen. (Pause war fast zu Ende). Die Spieler sind allerdings direkt nach dem Sieg ins Spielergebäude gerannt und wir hinterher! Er hat ja schließlich gesagt dass ich ein Foto bekomme!! Draußen war so ein Türsteher, da nur die Familien der Spieler rein dürfen. Ich habe dem dann gesagt was Sache ist und er meinte ich solle kurz warten, da er die restlichen Eltern abfertigen will. Zum Schluss kamen zwei Erwachsene, die einem Spieler ein Vollstipendium bezahlten und die durften merkwürdiger Weise nicht rein!!! Die wollten dem eigentlich nur Hallo sagen. Die beiden haben mitbekommen dass ich nur ein Foto will und er hat die beiden draußen stehen gelassen und uns reingelassen!!! Ein paar doofe Groupies kommen rein und Sponsoren nicht!!! Unglaublich!! Wir konnten das überhaupt nicht fassen!! Aber unsere Glück. Drinnen haben wir VanHammen nicht mehr gefunden, habe aber dann mit Smith und so nem anderen ein Foto gemacht. Total cool. Wir haben auch einige Deutsche Spieler im Football-Team (hatte ich im August schon mal von berichtet). Echt witzig!! Wir sind dann schnell nach Hause gelaufen, da wir immer noch nahe am erfrieren waren!! Ich war so abgefroren, dass ich nicht mal mehr gemerkt habe, ob das Wasser heiß oder kalt war!!! :O Schrecklich wenn alles taub ist!! Hab dann Literweise Tee getrunken und mir den Heizstrahler auf die Beine gelegt. Die Moral aus der Geschicht ist, nicht mehr 3,5 Stunden bei -20 Grad draußen sein!!!!

Montag war ich dann bei meinem Prof und habe mein Assignment abgegeben, da ich ja gestern (also Dienstag) die Vorlesung und somit den Abgabetermin verpasse. Er war sehr überrascht und habe ihm die Situation erklärt und gleichzeitig gefragt ob er etwas Klausurrelevantes macht.  Er hat mir dann gezeigt was er macht und meinte das es nicht Klausur relevant sei. Gott sei Dank!!! Er hatte Gott sei Dank auch dafür Verständnis dafür, das ich Dienstag fehle, da ich sonst keine Möglichkeit hätte nach Denver zu kommen. Ist zwar nen Tag zu früh, aber ich kann ja bei Hannahs Familie schlafen. Er hatte mir dann noch erzählt dass er letztes Jahr mit seiner Familie in New York war und sich die Macys Parade angeschaut hat. Er hatte mir dann ein paar Tipps gegeben, wann und wo ich am besten da sein sollte. Sehr nett. Dann hat er noch über Australien erzählt und das seine Tochter nächstes Semester nach Irland geht und auf dem Rückweg die ganze Familie hinfliegt, zusammen 3 Wochen Urlaub macht und dann alle zusammen zurück fliegen. So haben die dass damals auch mit Karlsruhe gemacht, als die andere Tochter dort war. Nach 1,5 Stunden bin ich dann endlich flüchten können, hab ja schließlich noch viel zu tun und es war schon 18 Uhr. Eigentlich wollte ich ja nur das Assignment rein schmeißen. Zu Hause habe ich dann die anderen Hausaufgaben, Major Cards,… vorbereitet und hab dann noch die Bude geputzt und Wäsche gewaschen. Irgendwann gegen 1 uhr morgens lag ich dann im Bett und musste leider schon um 6 Uhr wieder aufstehen, da ich noch den Koffer packen musste und Vivian mich um 7:45 Uhr abholen wollte. Ich bin gerade so fertig geworden und Vivian stand pünktlich vor der Tür. Gott sei Dank hat sich das Wetter gebessert, sodass wir super durchgekommen sind. Vivian ist übrigens die Norwegerin für die die es vergessen haben. Nach 2 Stunden Fahrt sind wir dann in Denver angekommen und sie hat mich bei Hannahs Familie rausgeschmissen. Sie ist selber direkt weiter zum Flughafen (nur weitere 15 Minuten entfernt), da ihr Flug um 13 Uhr geht. Meiner ja erst Mittwoch. Die Familie ist riesig!! 7 Kinder, also 9 Personen! Die haben mich allerdings alle seeeehrrrr herzlich empfangen, obwohl ich die Familie überhaupt nicht kannte und Hannah nur 2 Stunden lang bei Haleys Geburtstag. Joseph und Dianne haben 5 Söhne und 2 Töchter. 3 davon studieren in Wyoming. Hannah ist die älteste und Rachel die jüngste. Allerdings sieht Rachel genau wie Hannah aus und das obwohl die beiden 20 Jahre Altersunterschied haben!!! Die Söhne heißen: CJ, Alex, Andrew, Sean Paul und ?. Die Familie hat mich dann direkt zur Pediküre und anschließendem Kino eingeladen. Da die allerdings alles bezahlen wollten, hab ich mich dazu entschieden, dass die zur Pediküre und ich zu Walmart gehe. Ich wollte noch etwas deutsche Schoki für die kaufen. Das Weihnachtssortiment ist da und da hat Walmart Rafaello, Toffifee und Lindt Schokolade. Im Anschluss haben wir uns beim Kino getroffen und haben Free Birds geschaut. Das witzige an dem Kino war, dass man freie Platzwahl hat und man im Kinosaal Essen und Trinken bestellen kann!! Und zwar nicht nur Popcorn, sondern richtige Menüs!!! Total cool!! Dianne und Joseph haben nach dem sie erfahren haben, dass mein Thanksgiving ins Wasser fällt, versucht alle möglichen Leute anzurufen und mich bei Freunden einzuladen. Ich könnte in Queens einen Schlafplatz haben, kann meinen allerdings nicht canceln und so bleibe ich bei AirBnB. Sollten allerdings Probleme auftauchen, kann ich jederzeit zu der Julia und dort pennen. Und wenn mir mal langweilig wird, kann ich sie auch anrufen und mit ihr etwas unternehmen. Dianne hatte mir erzählt das die ab Mittwoch vor Best Buy campen, um Schnäppchen am Black Friday abzugreifen. Die haben da ein paar super Laptops für $177 anstatt für $500!!. Sie hatte mir angeboten mir einen mitzubringen. Oder auch alles andere was die an Deals da haben. Total cool!! Ich soll ihr einfach eine Message schreiben und dann passt das! Joseph hatte frische Hühnersuppe gekocht und Käsebrot gebacken. Sehr lecker! Sean Paul und ich haben dann im Keller Billiard gespielt. Mein erstes Mal Billiard spielen! Die Jungs haben es mir dann beigebracht. Wieder oben haben die Kinder die ganze Zeit an mir geklebt und haben mich bis 22 Uhr, bis Joseph sie geholt hat, nicht mehr los gelassen. Die kleine Rachel war mit ihren 4 Jahren teilweise echt schwer zu verstehen! Aber alle sehr lieb und unglaublich erzogen!! Egal was die beiden gesagt haben, alles wurde gemacht und das ohne zu zögern!! Die kenne anscheinend das Geheimnis guter Erziehung. Könnten se manchen Eltern in D mal verraten! Allerdings ist es auch unheimlich dreckig im Haus. Wie bisher bei allen Amis bei denen ich im Haus oder Apartment gelebt habe. Ich weiß nicht wie oft ich auf Kartoffeln, Schoki und sonstiges getreten bin!! Ich frage mich wieso ich eigentlich Wäsche gewaschen habe!!

Gegen 20 Uhr kam Dianne panisch die Treppe runter gerannt und meinte, dass in New York reihenweise Flüge gecancelt sind, da das Wetter starten und landen unmöglich macht!! Ich habe also voller Panik direkt bei Southwest angerufen. Die meinten, dass die Flüge teilweise fliegen und teilweise umgeleitet werden. Sie würden sich aber per SMS melden und mich auf dem laufenden halten.

Heute morgen hat Joseph dann lecker Frühstück gemacht. Es gab Frühstückswürstchen, Bratkartoffeln und Rührei. Sehr ungewohnt, das ich ja normalerweise nur Müsli oder Brot morgens esse. War aber gut =)

Danach sind wir alle (wir „Kinder“) zusammen in den Denver Zoo gefahren. Die haben eine Familien-Jahreskarte und können einen Gast pro Besuch kostenlos mitbringen. =) Hier in Denver ist es auch wesentlich wärmer und so konnten wir im Pulli rum rennen =) Mittags sind wir dann zurück und haben Toast zum Mittag gegessen.

Eigentlich wollte ich im Zoo Fotos machen aber meine Scheiß Speicherkarte die ich 2 Wochen vor Abflug nach Amerika gekauft habe, hat mal wieder rumgesponnen. Seit ich die habe, spinnt die nur rum *grrrr* Ich hasse es. Die Kamera sagt die ganze Zeit, dass die SD-Karte in der falschen Position ist!! Von wegen!! Formatieren und reparieren hat diesmal leider auch nichts gebracht *grrr* Jetzt muss ich morgen früh, bevor ich zur Macys Parade fahre auch noch eine Speicherkarte kaufen 😦 Echt ärgerlich!! Dabei muss ich doch schon um 6 Uhr morgens da sein und ich komme ja erst heute Abend gegen 22 Uhr am Flughafen an!! Das wird wieder eine seeehrrrr kurze Nacht!

Ich habe morgens dann noch mal meinen Flug gecheckt und es hieß on time. Auf dem Rückweg vom Zoo habe ich dann eine SMS von Southwest bekommen, dass mein Flug 30 Minuten Verspätung hat. Haben also gedacht, dass wir noch Zeit haben. Nach einem Herzlichen Abschied und einer Einladung jeder Zeit wieder zu kommen, hat CJ mich dann zum Flughafen gebracht. Wir sind gegen 14:30Uhr los gefahren. Eigentlich sollte der Flieger um 15:50 starten, aber nach der Änderung gegen 16:20 Uhr. Hatten ja also genug Zeit. Von wegen!! Mitten auf dem Weg bekam ich wieder eine SMS! Der Flug geht doch pünktlich!! Hatte also nur 1 Stunde um einzuchecken, durch den Sicherheitsbereich zu kommen und zum Gate zu laufen!! Kaum im Sicherheitscheck, kam die nächste SMS. 20 Minuten Verspätung!! Die Kinder hatten mir noch ne Flasche Wasser und Sprite in den Rucksack getan, was ich total vergessen habe und so kam es wie es kommen musste. Beim Sicherheitscheck haben die mich rausgezogen, da Flüssigkeiten ja nicht erlaubt sind!! Habe ihm die Situation erklärt, er hat die beiden Flaschen weggeworfen und den Rucksack erneut durch den Scanner gejagt. Er meinte dann, dass er wünschte Kinder zu haben und die ihm etwas in den Rucksack tuen würde. Er war Gott sei Dank gut drauf und war wegen der Flaschen nicht sauer. Wenn man da den falschen Beamten erwischt, kann das ganz schön Ärger geben!! =) Er hat mir dann noch einen schönen Resttag gewünscht und ich bin weiter zum Gate geflitzt. Bin auch Gott sei Dank pünktlich angekommen.

Mein Flieger sieht aus wie ein Killerwal und wir haben insgesamt ca. 35 Minuten Verspätung. Jetzt sitze ich im Flieger und neben mir ein Pärchen in den 30er-40igern. Wir haben uns kurz unterhalten und nun schreibe ich den Eintrag.
Fotos gibt es ja leider keine von den letzten Tagen, aber ich werde sicher welche in New York machen =) Endlich ein paar Tage Urlaub. =D Draußen ist es Stockdunkel und ich freue mich endlich wieder etwas anderes zu sehen =D

Allerdings habe ich in Denver auch wieder gemerkt, was das für eine tolle Stadt ist und wie traumhaft die Rocky Mountains sind. Colorado ist ein echtes Paradies =) Jeder sollte zumindest einmal in seinem Leben hier gewesen sein. Hier fühlt man sich irgendwie immer zu Hause!!

Achso, was mir gerade noch einfällt ist, dass Kate im Januar für ein Auslandssemester nach Brüssel geht. Schade das sie dann nicht hier ist.

Shoppen =D Das liebste Hobby der Frau…

…. Geld ausgeben macht doch Spaß *gg*

Aber von Anfang an. Haley und ich haben vor ein paar Wochen geplant heute los zu düsen und ein paar Wintersachen zu kaufen. Hab ja schließlich nix mitgebracht. Und so stand sie heute morgen um 7:20 Uhr mit ihrem Freund Chris und dessen Bruder Michael vor meiner Tür. Wir vier sind dann ganz entspannt in Richtung Denver gefahren. Haley fährt übrigens einen Jeep Liberty. Die Straßen waren traumhaft leer, am Straßenrand und auf den Feldern haben Antilopen und Rehe gegrast und wir haben teils Country aber auch teils coole Musik gehört. Gegen 9:50 Uhr waren wir in der Cherry Creek Shopping Mall angekommen. Die Geschäfte haben ab 10 Uhr geöffnet und so hatten wir noch etwas Zeit. Wir sind dann rumgelaufen und haben uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Zwischendrin haben die drei sich noch Bretzel gekauft. Da wir da nix gefunden haben, sind wir weiter zur Burlington Coat Factory in Aurora. Hier waren die Straßen relativ voll, wir hatten aber Glück und sind noch gut durch gekommen. Dort haben wir dann auch rumgestöbert. Es gab ein paar Skijacken, aber sonst hatten die auch noch nichts da. Die Skijacken die die da hatten, sind aber nicht für Wyoming geeignet und somit sind wir wieder mit leeren Händen weiter. Wir haben uns dann entschieden Denver zu verlassen und weiter nach Fort Collins zu fahren. Das ist auf der halben Strecke zu Laramie gelegen. In Fort Collins sind wir als aller erstes zu Olive Garden zum späten Lunch gefahren. Immerhin war es schon halb vier nachmittags!! Dort habe ich dann Bruschetta als Vorspeise und Linguine Alfredo mit Steak als Hauptgang bestellt. Zu jedem Hauptgang gibt es soviel Suppe oder Salat wie man möchte. Das haben die drei dann auch gut ausgenutzt!! Als erstes kamen die Suppen und Salate. Die drei haben 5,5 Schüsseln Salat verdrückt!!! Siehe Bilder wegen der Größe!! Ich hab nur einen Teller Suppe gegessen und war schon ziemlich voll! Dann kamen die Bruschetta und war erstmal baff!!! Bei uns bekommt zwei maximal  drei Scheiben und hier 9!!! Das allein ist schon eine Hauptspeise und die Nudeln kommen ja auch noch!! Ich habe dann die Hälfte der Bruschetta gegessen. Als nächstes kamen die Hauptgerichte. Die drei haben sich ihre Hauptgerichte für den nächsten Tag einpacken lassen und nur den Salat gegessen. Ich habe meine Nudeln probiert, mir hat die Soße aber überhaupt nicht geschmeckt. So hab ich dann das Fleisch gegessen und ich war schon am platzen. Die Kellnerin hat mich dann gefühlte 10000 mal gefragt ob sie mir neue Nudeln mit einer anderen Soße bringen soll. Nach tausend mal verneinen und immer noch nicht locker lassen, hab ich dann zugestimmt, damit sie endlich die Klappe hält und abzwitschert. Will ja nicht unhöflich sein! Auf jeden Fall kam sie dann mit neuen Nudeln und Bolognese Soße wieder. Das sah auch sehr lecker aus. Ich habe eine Nudel mit Soße probiert, weil mich alle so erwartungsvoll angeschaut haben. Nach dem ich dann sagte dass es lecker sei, waren alle zufrieden und die anderen haben weiter gegessen. Unglaublich wie man soviel essen kann!! Die Kellnerin hat zwar blöd geschaut, als sie gesehen hat, dass die Nudeln so ziemlich unberührt gewesen sind und sie sie eingepackt hat, aber das war mir egal! Sie wollte ja unbedingt das ich neue Nudeln bekomme!! Wir sind dann wieder zum Auto und sind zu der Fort Hill Mall gefahren. Dort habe ich zwei Fleece Leggins gefunden, aber sonst gab es leider auch noch keine Wintersachen. Im Anschluss ging es zu JC Pennys. Da haben die leider auch noch keine Winterklamotten!! Die kommen erst nächste oder übernächste Woche!! Aber ich habe Schuhe gefunden *juhuu* Eigentlich brauche ich die gerade nicht, aber sie haben Mama zu mir gesagt!!! Ehrlich!! *gg* Es sind zwei paar Stiefel und 1 Paar Cowgirl Boots. Traumhaft schön!! Die werden in den nächsten 1-2 Wochen geliefert. Des Weiteren habe ich einen coolen Ledergürtel und einen hübschen Ring gekauft. Danach sind wir zu Ross gefahren. Da habe ich eine Mütze und Toblerone gekauft *yummi* Ebenfalls habe ich eine Windbreaker- und Rainproof Jacke zurück legen lassen. Als Alternative falls ich gar nichts mehr finde. Wir sind dann schnell zu Target und mit leeren Händen zurück zu Ross. Ich hab die Jacke dann noch mit genommen und wir sind zu King Soopers. Das ist ein Supermarkt mit deutschem Brot!!! Natürlich leider ausverkauft!!! *hrmpf* Unverschämtheit!! Hab mich schon so gefreut!! 😦 Leckeres, dunkles Müslibrot mit Nutella 😦 Wir sind dann zum Auto und haben uns auf den Weg nach Hause gemacht. Es war schon 10:30 Uhr und wir sind gegen 23:30 Uhr zu Hause angekommen. Es war ein toller, witziger Trip und ich freue mich auf das nächste Mal!! =)

Fotos: https://www.dropbox.com/sh/xl2ivd4wzxxtawd/Z3c-h_5Q4s

Fazit Denver und Colorado

Ich muss sagen das mir Colorado unheimlich gut gefällt. Es ist landschaftlich ein wahnsinnig toller Staat. Die Menschen sind hier alle seeeehhrrrr nett und es ist ein wirklich gutes Klima hier. Colorado ist auch ein sehr sportlicher Staat. Überall sieht man Leute die am Sport machen sind und bisher habe ich fast gar keine Übergewichtigen gesehen. Des Weiteren finde ich unheimlich toll, dass nahezu jede Stadt eine Fußgängerzone mit Eiskaffees und kleinen Geschäften hat wie bei uns. Hier fühlt man sich sofort zu Hause. Die Zeit bei Beth und Jim war auch sehr toll. Die vier und das Häuschen sind wirklich toll und ich würde jederzeit wieder bei denen schlafen. Alle sind hier sehr herzlich und man wird aufgenommen als wenn man zur Familie gehört.

Denver ist auch eine sehr sehr schöne Stadt. Man kann hier eigentlich alles bekommen was man für ein gutes Leben braucht. Für Amis ist Denver oder auch Colorado ein beliebter Wunsch-Wohnort. Man hat hier mehr Sonnentage als in Kalifornien oder Florida und das mitten im Land. Da es auch zentral in der Mitte liegt, sind die Wege zu den Küsten überall recht überschaubar. Vom Denver International Airport kann man in die ganze Welt fliegen. Nur Auto mieten ist hier etwas teurer.

Ich freue mich schon unheimlich wieder nach Denver zu fahren. Da könnte man öfters mal ein Wochenende verbringen 😉

Mi. – 14.08.2013: Letzter Tag in Denver

Heute ist mein letzter Tag in Denver und wir haben uns entschlossen nach Downtown zu fahren. Sarah ist diesmal mit dem Auto zu mir gekommen und danach sind wir zusammen mit dem Bus weiter. Von mir aus sind es nur ein paar Minuten mit dem Bus zur 16th St Mall. Das ist die Fußgängerzone aka Einkaufsstraße die so lang ist, dass kostenlose Tansitbusse hoch und runter fahren!! Wir sind durch viele Geschäfte geschlendert und haben viele viele schöne Postkarten gefunden. Wir waren im Visitor Center und haben uns die DaVinci und Michelangelo Ausstellung angeschaut. Die hatten sogar die original Mona Lisa da. Wobei ich fand, dass der Eintritt schon hoch war. Es hat sich aber trotzdem gelohnt =) Im Anschluss sind wir erstmal im Hardrock Café einen Burger essen gegangen. Mein erstes Hardrock Café. Echt gigantisch und total schön. Die Burger waren ganz gut und wir hatten einen ziemlich coolen Kellner mit Rastalocken. Danach haben wir uns bei Starbucks noch einen Refresher gegönnt (diesmal Himbeere) und wir haben uns noch zwei Stücke Kuchen in der Cheesecake Factory geholt. Die sahen alle gigantisch aus, allerdings waren die auch sau teuer!! Für zwei Stücke Kuchen haben wir $16 bezahlt (12€). Zum einen hatten wir Fresh Strawberry und zum anderen Chocolate Chip Cookie-Dough. Halleluja haben die reingehauen. Wir haben die erst später bei mir im Garten gegessen (5 Stunden nach dem Hardrock Café), aber nach jeweils 3 Bissen waren wir proppe voll. Der Burner waren die auch nicht gerade. Aber gut, wieder um eine Erfahrung reicher. Zwischendrin waren wir noch bei Barnes&Nobles ein paar Bücher schauen. Ich habe für Pumukel zum Geburtstag ein Disneybuch mit 5-Minuten Märchen gefunden. Total toll!! Und der eine Verkäufer sah aus wie Steve Jobs!!!

Danach waren wir noch in den Denver Pavillions. Das ist ein Komplex wo mehrere Geschäfte und Kinos drin sind. Das befindet sich ebenfalls in der Innenstadt. Die hatten da draußen ziemlich große Einkauftüten aufgestellt. Des Weiteren sind in der ganzen Fußgängerzone Musikinstrumente aufgestellt, damit die Leute Musik spielen wenn sie wollen. Echt ne coole Idee!! Es haben tatsächlich auch einige Leute gespielt. Finde ich sehr toll =) Der Tag hat mir echt gut gefallen. Einfach mal entspannt durch die Gegend zu trollen. Danach sind wir dann wieder in den Bus und zur mir gefahren. Beth und Jim hatten Freunde zu besuch und uns ebenfalls zum BBQ eingeladen. Da wir aber immernoch proppe voll waren, haben wir dankend verneint. Wir haben es uns aber trotzdem nicht nehmen lassen uns dazu zu setzen und uns mit denen zu unterhalten. Was ich unheimlich toll finde, ist dass die alle unheimlich viel selber anbauen und produzieren. Jim und Beth bauen unheimlich viel Gemüse und Obst sowie Honig an. Ihre Freunde Gemüse und Hühner. Wobei nur noch drei Hühner übrig sind, da alle anderen vom Fuchs geholt wurden. Das BBQ bestand auch komplett aus deren Garten und sah sooooo toll aus und hat soooo gut gerochen. Richtig ärgerlich das wir so voll waren.

Bilder: https://www.dropbox.com/sh/w6gu1adhocaog8t/MykaDSK6ML

Fazit des Tages: Denver ist toll. =)

Paid:

Postkarten 5,11 $
Bus 4,50 $
Postkarten 1,72 $
Hard Rock Cafe 18 $
Starbucks 3 $
Stamps 11,46 $
Buchladen 13,98 $
cheesecake factory 8 $

Di. – 13.08.2013: Ausflug nach Aspen

Heute sind wir beide früh raus, da wir gestern abgesprochen haben, heute nach Aspen zu fahren. Ein Freund von Sarah hatte ihr empfohlen unbedingt dorthin zu fahren. Das sei sooooo toll!! Aspen ist ein sehr beliebtes, teueres Skigebiet, wo die ganzen Reichen immer urlauben. Wir haben uns dem also angenommen und sind in Richtung Aspen gestartet. Das Wetter auf dem Weg war mal toll und mal scheiße. Die Fahrt an sich hat ca. 4 Stunden gedauert und führte über den Independence Pass. Wir mussten komplett durch bzw. über die Rocky Mountains und somit war die höchste Stelle etwas mehr als 12000 feet. Wir hatten einige wirklich fiese Abhänge und Kurven dabei und uns graute es schon vor dem Rückweg. Zwischendrin lagen aber ein paar wirklich niedliche Bergdörfer und traumhafte Natur. In Aspen angekommen hatten wir aber tolles Wetter und alle Leute waren irgendwie am Sport machen. Wir haben dann erstmal einen Parkplatz gesucht, sind durch die Fußgängerzone gelaufen (ja!!! Hier gibt es eine richtige Fußgängerzone ohne Autos, wie bei uns!!) und sind in einem Diner zum lunch gegangen. Das ist mein erstes richtiges amerikanischen Diner und wir haben beide einen Burger gegessen. Der war auch ganz lecker. Beim Essen haben wir uns dann überlegt noch das Aspen Museum zu besuchen. Wir mussten uns allerdings beeilen, da auch hier die Museen um 17 Uhr schließen. Um 16:45 Uhr sind wir dann dort angekommen und wir haben noch eine schnelle Führung durch die Austellung bekommen. Das Haus ist im Viktorianischen Stil gebaut und traumhaft schön. Insgesamt gefällt mir Aspen sehr gut. Es ist sehr gepflegt, tolle Häuser und sehr nette Menschen. Wobei ich glaube, das es einem schon schnell langweilig werden kann!! Was uns beiden hier schon etwas zu schaffen macht, ist die doch sehr dünne Luft hier oben. Das macht die Sache ganz schön anstrengend. Auf dem Weg zurück in die Fußgängerzone, haben wir noch etwas gestöbert und uns umgesehen. In der Fußgängerzone selber haben wir uns noch ein Eis geholt und sind wieder ab zum Auto. Schließlich wollen wir die bösen Abhänge und Kurven nicht im dunkeln befahren!!!! Ich habe wieder viele Fotos und ein Video gemacht. Die Rückfahrt war ansich auch wieder ruhig. Wir hatten nur leider im dunkeln seeehhr viel Platzregen und schmierende Scheibenwischer!! Das kam nicht so gut.

Als Fazit kann ich aber sagen, das sich der Tag gelohnt hat. Auch wenn wir knappe 9 Stunden Auto gefahren sind und in Aspen selber leider nur 2 Stunden waren. Dort würde ich auf jeden Fall wieder hin fahren!!

Bilder: https://www.dropbox.com/sh/vqz7qdpngsg6grs/P0is1AS7T9

Paid:

Auto 68 $
Lunch 20 $
Eis (McD) 2,51 $

Mo. – 12.08.2013: Tag 3 in Denver

Heute wollten Sarah und ich uns eigentlich in der Innenstadt treffen, aber es kommt ja immer anders als man denkt. Sarah hatte ihren Bus verpasst und spontan entschlossen mit dem Auto zu mir zu kommen. Leider hat sie immoment kein Handy und ist nur über Facebook zu erreichen. Ich habe ihre Nachricht erst gelesen, als ich an der Bushaltestelle war und hab mich dazu entschlossen, meinen Bus vorbei fahren zu lassen. Ich wusste ja schließlich nicht, ob sie jetzt zu mir kommt oder nicht. Als sie dann da war, haben wir uns entschlossen statt in die Innenstadt einen Ausflug nach Colorado Springs zu machen. Das Wetter sah vielversprechend aus und die Fahrt sollte nur ca. 1 Stunde dauern. Wir haben uns also ganz gemütlich gegen 12 Uhr mittags auf den Weg gemacht. Die Straßen waren nicht so voll und wir hatten eine ruhige Fahrt. Allerdings verschlechterte sich das Wetter zunehmend und als wir ankamen, hat es die ganze Zeit geregnet und gewittert. So viel zum Thema gutes Wetter. Im Internet haben wir gesehen das es zwei deutsche Bäcker in Colorado Springs gibt und sind dann gleich zum ersten hin. Allerdings hat der Idiot vor vier Wochen seinen Ladenverkauf eingestellt und liefert nur noch auf Großbestellung!! Wäre ja mal geil wenn der die Website geändert hätte!!! Der zweite Bäcker hat Montags leider geschlossen!! Irgendwie scheinen alle deutschen Geschäfte in den USA immer Montags Ruhetag zu haben!! Das ist echt doof. Nach dem erfolglosen Versuch ein deutsches Brot zu kaufen, sind wir zum Visitor Center gefahren. Der Typ hat uns viele tolle Sachen erzählt was man nicht alles machen kann, wenn nur das Wetter gut ist. Leider bietet Colorado Springs keine Indooraktivitäten an.Von daher sind wir dann die befahrbare Fußgängerzone aka Einkaufsstraße einmal hoch und runter gelaufen und haben entschieden, bei einem kleinen französichen Lokal zu lunchen. Sarah hatte ein Sandwich und ich eine Käse-Früchte-Platte. Im Anschluss haben wir uns ein Madelaine geteilt. Da das Wetter einfach nicht besser werden wollte, haben wir uns entschieden wieder zurück zu fahren. Auf dem Hinweg sind wir an den Castle Rock Outlets und Ikea vorbei gekommen und somit waren die beiden unser nächstes Ziel. Als erstes ist uns das Outlet unter die Finger gekommen. Es ist etwas klein und man ist daher recht schnell durch. Ich habe leider nichts gefunden, Sarah dafür umso mehr. Die hatten im Nike Store ein paar Schuhe die ich toll fand, allerdings waren nur noch zwei verschiedene Schuhgrößen da. (In einem Karton!!!). Also nicht ein Paar in der einen Größe und ein anderes Paar in einer anderen Größe – Nein!!! Ein einziges Paar Schuhe in zwei verschiedenen Größen!! Damit war‘s dass dann auch leider. Wir sind dann weiter zu IKEA gefahren und sind ein bisschen bummeln gewesen. Wir hätten beide gerne einige Küchensachen mitgenommen, aber der Kram muss ja auch geschleppt werden!! Hätte ich aber gewusst, das ich vieles in Laramie nicht bekomme, hätte ich das schleppen auf mich genommen!! Bevor wir uns auf den Weg nach Hause gemacht haben, haben wir noch Köttbullar gegessen und ich habe mir ein paar Duftkerzen gekauft 😉 Was wäre ein IKEA Besuch ohne Teelichter kaufen *gg*

Wir sind dann doch relativ spät angekommen und schnell schlafen gegangen.

Bilder: https://www.dropbox.com/sh/m6sa2khd6the3rp/l-rlv2LmMY

Videos wie immer: https://www.dropbox.com/sh/0dz06iwyx3kis6v/PcTYZjkcfG

Fazit des Tages: Das Wetter kann ganz schön böse sein!!

Paid:

IKEA 2,99 $
IKEA 5,43 $
lunch 10 $

So. – 11.08.2013: Tag 2 in Denver

Heute bin ich etwas später aufgestanden und hab noch ein bisschen gechattet und geskyped. Gestern Abend ist Sarah in Denver gelandet. Sie sudiert in OL Mathe im Master und wird ebenfalls für ein Semester nach Wyoming gehen. Sie hat sich ein Auto gemietet, damit wir beide ein bisschen durch die Gegend kurven können. Allerdings hätte sie sich kein Auto alleine geholt, was sie mir vorher aber nicht gesagt hat. Um 12 Uhr hat Sarah mich dann abgeholt und wir sind ins Cherry Creek Shopping Center gefahren. Dort sind wir dann rumgelaufen und ich habe mir eine Jacke bzw. einen dünnen Pulli bei Puma gekauft. Sarah hat ein paar mehr Sachen gefunden. Zwischen drin sind wir zum Lunch zum FoodCourt und ich habe meine erste Pizza in den USA gegessen. Dann waren wir noch bei Starbucks einen Refresher trinken und sind dann weiter zum Botanischen Garten. Der war unheimlich schön, allerdings meinte der Typ am Schalter, dass wir 1,5 Stunden planen sollte. Wir waren aber schon nach 30 Minuten durch. Also keine Ahnung wo er die 1,5 Stunden her nimmt. Im Anschluss sind wir dann in ein Steakhouse gefahren und ich habe eine Porterhouse gegessen. Als sie uns die Coke brachte, sind wir fast vom Stuhl gefallen!! Die kleine coke war ungefähr 1 Liter!! Und das pro Person. Hätten wir das gewusst, hätten wir nur eine statt zwei bestellt. Wir sind dann wieder zum Auto und haben draußen erstmal einen VW T1 gesichtet!! Echt cool. Sarah hat mich dann zu Hause raus geschmissen und ich habe die Zwillinge von Beth kennen gelernt. Die beiden sind 11 Jahre alt, eineiige Zwillige und ein Mädchen und ein Junge. Ellie und Ethan. Die beiden sind echt niedlich. Die vier haben sich riesig über die Schokolade und die Haribo gefreut.

Bilder: https://www.dropbox.com/sh/cae8iilspn3pz5w/RnBkS-PG6J

Fazit des Tages: Steak ist lecker!

Paid:

lunch 4,50 $
Steakhouse 34 $
Puma 40 $
Botanischer Garten 9 $
Starbucks 3,73 $