Do – 28.11.2013 – New York

Heute bin ich früh raus, da ich mir die Macys Parade anschauen wollte. Das Kaufhaus Macys veranstaltet jedes Jahr eine Weihnachts/Thanksgiving Parade mit riesigen Ballons. Die Parade könnt ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=2FuoOWJvg8U anschauen. Ich wollte die definitiv live sehen und war also gegen 8 Uhr morgens an der Strecke. Vieles war leider schon abgesperrt und so musste ich erstmal ne Weile laufen, bis ich endlich noch eine “offene” Ecke gefunden habe. 59th St Ecke 6th Avenue. Es war schon megavoll und kurz davor anzufangen. Ich bin relativ schnell mit einer Gruppe immigrierten Kolumbianern und Amerikanern ins Gespräch gekommen.  Die sind alle zwischen 20 und 45 Jahre alt. Paula (Kolumbianerin) und Andy (Amerikaner) ein Pärchen aus Houston, Texas. Alci ebenfalls Kolumbianerin und aus Houston, Texas. Und dann noch William und seiner Freundin (Name vergessen). Beide Kolumbianer. William lebt seit 20 Jahren in New York und seine Freundin lebt noch in Kolumbien und studiert Medizin. Mit denen hab ich mir dann die Parade angeschaut. Es war eisig kalt und nach 3,5 Stunden bei Minusgraden, waren wir nur noch am Zittern und haben unsere Hände nicht mehr gespürt. Direkt nach der Parade sind wir eine Heiße Schokolade trinken gegangen und haben uns erstmal aufgewärmt. (Haben mich eingeladen). Danach sind wir in den Apple Store an der 5th Ave (der Glaskasten) und dann zu FAO Schwarz. Ein absolutes Kinderparadies. Siehe Fotos. Im Anschluss sind wir mit der U-Bahn nach Queens gefahren, denn die haben mich alle zum Thanksgiving Dinner eingeladen. *juhuuuuu* Dort habe ich dann die Familie von William kennen gelernt. Sehr herzliche und tolle Leute!! Ich habe verzweifelt versucht mich an mein Spanisch zu erinnern, was aber leider nicht so ganz funktioniert hat. Ein paar Sachen sind mir wieder eingefallen, aber die haben definitiv zu schnell geredet. Gott sei Dank haben wir uns die meiste Zeit auf Englisch unterhalten. Es wurde Salsa-Musik gespielt, getanzt und geredet. Zu Essen gab es eiskalten Kartoffelsalat (Mag ich eigentlich überhaupt nicht, habe aber aus Höflichkeit aufgegessen), mit Fleisch gefülltem Truthahn, Spare ribs in BBQ Sauce und Karamell Creme =) Ansicht gar nicht soo schlecht *g* Mein erstes Kolumbianisch-Amerikanisches Thanksgiving. Danach wurde wieder getanzt, geredet und rumgealbert. Irgendwann gegen 18/19 Uhr habe ich mich verabschiedet und mich auf den Weg Richtung Downtown gemacht.

Ich bin beim Rockefeller Center ausgestiegen und habe mir die Eisbahn und den Weihnachtsschmuck angesehen. Durch die Dunkelheit ist das alles etwas schlecht fotografierbar. Danach bin ich zum Bryant Park gelaufen und habe mir den Weihnachtsmarkt angeschaut. Auch dort gibt es eine riesige Eisbahn. Von da aus bin ich dann nach Hause gefahren. War ja doch ein ziemlich langer Tag. Wenn man so durch die Gegend läuft, vergeht die Zeit ganz schön schnell.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s