Mi. – 07.08.2013: Tag 5 in Chicago

Heute habe ich den Tag langsam angehen lassen und bin später als sonst los. Ich bin mit der Subway und dem Bus zum Lincoln Park Zoo gefahren. Der liegt, wie der Name schon sagt, im Lincoln Park und ist kostenlos. Ich habe mir aber nicht alles angeschaut, sondern nur ca. die Hälfte, da ich heute noch ein bisschen was vor habe. Der Park ist sehr schön und es ist sehr entspannend dadurch zu laufen. Ich habe euch ein Video vom Eisbären rein gestellt. Seeeehrrrrr süß!!

Zoo

Zoo

Zoo

Zoo

Zoo

Zoo

Zoo

Zoo

Zoo

Zoo

Rhino im Zoo

Rhino im Zoo

Hippo im Zoo

Hippo im Zoo

Zoo

Zoo

Zoo

Zoo

Eigentlich habe ich mir im Anschluss vorgenommen den Rest des Lincoln Parks zu erkunden, aber das Wetter ist mal wieder spontan umgesprungen und so bin ich in den nächsten Bus gehüpft. Wollte ja nicht schon wieder nass werden. Ich habe dann spontan entschlossen das Chicago History Museum zu besuchen. Dafür hatte ich vorher bei Groupon schon einen Gutschein gekauft, sodass ich nur die Hälfte des Eintritts bezahlt habe. Ansich war das Museum ganz nett, allerdings sehr durcheinander aufgebaut. Die Ausstellungen haben somit nicht wirklich Sinn gemacht, was ich sehr schade fand. Dagegen war das in New York wirklich toll!

Chicago History Museum

Chicago History Museum

Chicago History Museum

Chicago History Museum

Chicago History Museum

Chicago History Museum

Im Anschluss an das Museum bin ich mit dem Bus weiter in Richtung Loop gefahren und an der Haltestelle ,Ontario‘ ausgestiegen. Da bin ich dann in einen Italiener rein und habe lunch gehabt. Es war lecker und die Preise waren super. Als ich wieder raus kam, hat es mal wieder in Strömen geregnet und so bin ich dann ins Driehaus Museum gegangen. Das ist ein paar Blocks entfernt und somit bin ich mal wieder nass geworden =O. Mist Wetter!! Das Driehaus Museum ist ein altes Wohnhaus, dass das wohnen von früher zeigt. Das Haus gehörte einer sehr reichen Familie und heute würde es ca. 80 Millionen Dollar kosten. Es war wirklich schön und sehr interessant. Da es immer noch geregnet hat, habe ich mich noch etwas mit der einen Angestellten unterhalten. Sie hat mir dann noch ein paar Tipps für Chicago gegeben. Irgendwann bin ich dann in Richtung Magnificient Mile gelaufen und im Apple Store gelandet. Da hab ich mich ein wenig umgesehen und bin dann weiter zur State St. Dort habe ich mir ein paar Turnschuhe gekauft. Das witzige daran war, dass man die Schuhe nicht nach Hause tragen muss. Man kann sich die kostenlos nach Hause schicken lassen *gg*. Das Angebot habe ich dann auch wahrgenommen, da ich die so nicht noch nach Laramie schleppen muss. Sehr cool. Wenn man in Deutschland im Laden etwas kauft, musst du es auch mitnehmen. Ansonsten halt online kaufen. Wieder ein Unterschied gefunden 😉 Da die Herald Library direkt um die Ecke ist, habe ich mir die noch angeschaut. Viele Leute haben mir die empfohlen, da sie sehr schön sein soll. Ich muss sagen, dass sie von außen schön ist, von innen ganz normal. Kann man also mal hingehen, muss man aber nicht.

Fazit des Tages: Nass werden ist doof!!

Paid:

lunch 15 $
Sneakers – Crocs 52 $
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s