Sa. – 31.08.2013: Tag 1 im Yellowstone

YELLOWSTONE!!!! Heute ist es endlich soweit. Es geht los. Da ich keine Lust hatte den Berg mit dem kleinen Koffer hoch zu laufen, hat Greg (einer der ,Betreuer‘) mich morgens um 6:20 Uhr abgeholt und es ging ab zur Uni. Dort haben wir dann auf die anderen 3 Autos samt Betreuer bzw. Fahrer sowie die anderen 21 Teilnehmer gewartet. Die sind auch nach und nach eingetrudelt und die Autos wurden vollgeladen.  Natürlich habe ich auch gleich wieder meine Sonnenbrille zu Hause vergessen, aber eine der anderen Teilnehmerinnen hatte noch eine im Auto und mir die für die drei Tage geliehen. In meinem Auto war Jared der Fahrer und wir sind gegen 7 Uhr vom Hof gerollt. Drei der Autos waren GMC Yukon XL mit 9 Sitzplätzen und 1 Chevrolet Suburban. Wir sind dann ca. 8 Stunden bis zum Yellowstone gefahren, hatten zwei Stops und wahnsinnig tolle Natur und super süße, kleine Städtchen. Auf dem Hinweg sind wir über Lander und Dubois gefahren. Dabei sind wir durch das Wind River Indian Reservation, den Shoshone National Forest (Jaaa!! Der Indianerstamm der Shoshonen!!) und den Grand Teton NP gefahren. Die Natur ist echt atemberaubend und es ist hier echt Paradisisch!! Wir sind dann durch den Grand Teton NP hindurch zum Yellowstone. Die beiden grenzen direkt aneinander und wir haben pro Auto, für beide NPs zusammen und 7 Tage $25 bezahlt. Also ein Schnäppchen 😉 Wir sind dann erstmal zu unserem Camping Platz gefahren, den Grand Village Camping Space. Dort haben wir dann unsere Zelte aufgebaut und haben dann kurz den Rest des Tages besprochen. Wir sind dann als nächstes zu Old Faithful gefahren. Das sind die Wasserfontänen die aus den Geysern kochendheiß rausspritzen. Das machen die alle 1,5 Stunden und wir hatten Glück und mussten nur 30 Minuten warten. In der Zeit sind wir in den Souveniershop und ich habe ein paar Postkarten und einen Bison-Schlüsselanhänger aus Holz gekauft. Auf der Hinfahrt haben wir übrigens Antilopen gesehen!!! Sehr spannend. Außerdem hatte ich Glück und konnte die ganzen drei Tage vorne sitzen und somit viele tolle Bilder und Videos machen. Old Faithful war ebenfalls wunderschön und spannend sowas mal live zu sehen. Es hat zwar ziemlich nach Schwefel und faulen Eiern gestunken, aber man ist so faziniert, dass man dass ganz schnell vergisst. Im Anschluss sind wir wieder zurück zum Campingplatz und haben angefangen zu kochen. Wir hatten übrigens den ganzen Tag um die 30 Grad Celsius. Morgens ist es aber immer ziemlich kalt!! Gekocht haben wir Wraps, die wir selber belegen konnten. (Beef, Tomaten-Paprika-Salsa, Bohnen,…). Leider ist mir auch hier wieder aufgefallen, dass den Amis leider die Sauberkeit wieder vollkommen egal ist. Die Lebensmittel waren nicht gewaschen und die Pfannen und Töpfe ziemlich dreckig und mit altem Essen beklebt :0 Daran werde ich mich wohl nie gewöhnen!! Danach saßen wir alle zusammen am Lagerfeuer, haben gequatscht und Brownies gegessen. Es wurde schon beim kochen ziemlich kalt und wir haben alle ziemlich gefroren. Nachts hatten wir dann Minusgrade *brrr*. Die meisten haben sich den Arsch abgefroren, da sie falsch gekleidet waren. Für mich war es nur morgens zum erfrieren als wir dann wieder aus dem Zelt raus mussten!! Schon abends beim kochen sind die ersten Waipitis um uns herum geschlichen und haben Grass gefuttert. Echt spannend!! Nachts sind dann Waipitis, Elche und Bären um unser Zelt ,geschlichen‘. Die Elche haben die ganz Nacht durchgepfiffen und irgendein Kleinkind hat fast ne Stunde wie am Spieß geschrien!! Man hat echt gedacht dass sticht jemand ab!! Zwischendurch konnte man die Elchschreie vom Kind gar nicht unterscheiden. Die Bären haben dann zwischendrin immer mal wieder mitgerörrt. Es war eine eiskalte, aber spannende Nacht auf extrem harten Boden!

Fotos für alle 3 Tage: https://www.dropbox.com/sh/93y0ndniuogbant/3xvFlHlnrb

Videos für alle 3 Tage: https://www.dropbox.com/sh/0yy92wnio3x7s3l/fiFEtKcKj0

Fr. – 30.08.2013

Heute hatten wir International Coffee Hour. Die ist immer Freitags und ist für alle Internationalen Studenten zum quatschen und austauschen. Da habe ich dann auch Amy, Jutta und Vivien getroffen. Amy aus Vietnam die hier ein Vollstudium macht, Jutta aus Oldenburg und Vivien aus Norwegen. Des Weiteren habe ich einen Holländer getroffen der morgen mit auf den Yellowstonetrip geht. Der macht auch ein Vollstudium hier. Dann war ich noch mit Bri Campingzeug kaufen und dann kann der Trip starten. Ich wurde noch von ein paar Amis eingeladen heute Abend auf einen Trip ausserhalb von Laramie zu kommen. Da sollte ein Osterfeuer ohne Ostern stattfinden. Da ich aber ziemlich früh raus muss, habe ich das abgelehnt.

Und ich konnte Gott sei Dank das Ticket für den Hike am Montag zurückgeben und hab mein Geld zurück bekommen!! Ein Problem weniger 😉

Do. – 29.08.2013

Heute hatte ich wieder viele Kurse und hab mich um 16 Uhr mit Jutta zum Kaffee trinken getroffen. Im Anschluss hatte ich das Pre-Trip Meeting für den Yellowstone Trip am Wochenende. Das fing dann auch gleich gut an, da die uns erzählt haben, dass der Trip übrigens 3 Tage und nun nicht 2 geht!! In dem Prospekt steht 2 Tage und bei der Anmeldung haben die das auch gefasselt!! Das ist total doof, da wir erst Montagnacht wieder kommen und ich zum einen Dienstag um 8 Uhr ein Test in MGT schreibe und ich zum anderen für den Montag einen Hiking-Trip gebucht und bezahlt habe!!! Voll kacke!!! Das tut den uuuuuuunendlich leid, aber da können die leider auch nichts machen!! Schön blöd!! Da habe ich beide Trips bezahlt und einen muss ich sausen lassen, weil die den Trip einfach mal verlängern!! Dann gibt es da noch nicht mal duschen und ich komme total kaputt zum ersten Test an!! SUPER!! Beim Hiking wären wir am frühen Nachmittag wieder gekommen und so hätte ich dann noch schön Zeit gehabt zu lernen!! Deo und Parfüm ist verboten wegen den Bären. Das lockt die wohl an!! Also erstmal schön drei Tage campen, ohne duschen und ohne Parfüm!! Der Burner!! Dabei hab ich mich schon so auf den Trip gefreut!! Jetzt heißt es entscheiden ob ich mitfahre, das hiken sausen lasse und den Test ohne Lernen probiere, oder ob ich den Yellowstone sausen lasse, zwei Tage mehr zum lernen habe und Montag hiken gehe, dafür $132 in den Wind werfe! Camping equipment müssen wir übrigens noch kaufen! Also morgen noch zu Walmart. Gott sei Dank hat Bri morgen 2 Stunden Zeit, sodass wir das mit dem Auto machen können. Dafür verpasse ich leider die International Coffee Hour (wollte da ein paar Leute treffen) und mir fehlt wieder Zeit für die Hausaufgaben!! Hab dann noch Kleinkram erledigt, die Toilette repariert und mich etwas erholt. Hatte die Nacht ziemliche Bauchschmerzen und Dünnpfiff. Die anderen haben mir berichtet, dass die Dünnpfiff und Bauchkrämpfe schon durchgängig seit ein paar Wochen haben!! Schon sehr erschreckend. Ich hatte das Gott sei Dank nur heute und ich hoffe das bleibt auch so.

Was ich die letzten Tage noch beobachtet habe, ist das bei einer Beerdigung ebenfalls Drive Thru‘ angesagt ist!! Das heißt die Leute fahren doch tatsächlich mit 30-40 Autos über den ganzen Friedhof, bis direkt vors Grab und machen dann die Zeremonie!! So viel zum Thema Totenruhe!!

Die Duschen laufen hier auch etwas anders. Wenn man den Hahn aufdreht kommt erstmal kaltes Wasser. Wenn man weiter auf dreht, heißt das nicht, dass mehr Wasser raus kommt, sondern dass es wärmer wird!! Es gibt also immer nur eine Wasserstärke (die heißt voll Pulle) und je mehr man aufdreht desto wärmer wird es.

Hab ich übrigens schon erzählt dass wir ein Igel als Haustier haben?! Wenn nicht, dann mache ich das jetzt. Wir haben ein Igel als Haustier!! Bri hat den irgendwann halb verhungert gefunden und beschlossen ihn aufzuziehen und aufzupeppeln. Der kleine schläft den ganzen Tag und sobald es dunkel wird, kommt er raus und läuft die ganze Nacht auf dem Laufrad(so ein Teil wo die Hamster immer drin rum laufen)!! Das ist echt laut und ich habe mich die ersten Nächte immer gewundert, was das für ein merkwürdiges Geräusch ist. Denn sobald eine Tür aufging, hat er Pause gemacht. Aber mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt und der kleine ist ja auch recht pflegeleicht und niedlich =) Wann hat man schon mal ein Igel als Haustier *g*

Es wäre übrigens toll wenn mal ein paar Kommentare kommen, damit ich weiß ob überhaupt jemand liest. Ansonsten kann ich mir die Zeit auch sparen 😉 Die Zeit ist hier gerade extrem knapp am Start. Außerdem ist es auch mal ganz nett zu hören was so in OL, Hamburg und Wunstorf los ist!!

Bilder: https://www.dropbox.com/sh/gig02y9raz6t5vo/MCll83LZMB

Videos: https://www.dropbox.com/sh/0dz06iwyx3kis6v/PcTYZjkcfG

Paid:

Caramel Macciato 3,50 $

Mi. – 28.08.2013

Heute habe ich wieder nur Public Speaking, aber jede Menge homework von den drei anderen Kursen und hier auch gleich mal Mega viel auf bekommen. :s Somit sass ich heute viel am Schreibtisch und bin Abends mit Sarah noch zum Zumba. Trotz dem ganzen Tag lernen, bin ich kaum voran gekommen. Ich habe es gerade mal geschafft PS vorzubereiten und einen Teil von HRM zu lesen. Zumba hat Spass gemacht, ist mir aber zu spät. Das geht von 9-10 Uhr und ich muss um 8 Uhr wieder fit im Kurs sitzen. Nach dem Kurs bin ich noch kurz in den Bookstore und habe mir einen Locher, index cards und einen Taschenrechner gekauft. Irgendwie fehlt einem immer etwas.

Paid:

Locher, index cards und Taschenrechner 37,85 $

 

Di. – 27.08.2013: Uni-Tag Nr. 2

Heute bin ich mal totaaal übermotiviert um 5:45 Uhr aufgestanden und um 6 Uhr in die gym gefahren. Ich habe mir vorgenommen mal alle Kurse von der Group Fitness auszuprobieren und zu schauen, welcher mir Spaß macht und etwas bringt. Heute probiere ich also von 6:15Uhr – 6:45 Uhr Six Pack Attack aus. Der ist immer Di und Do um diese unmenschliche Zeit.  Und nicht nur die Zeit ist unmenschlich!! Auch die junge, freundlich Studentin die den Kurs anbietet. Viele die dort waren, haben immer nur 10-20 Sekunden durch gehalten und konnten nicht mehr. Die ist abgegangen wie Schmitzkatze!! Aber wenn man den Kurs tatsächlich 2x die Woche über längere Zeit macht, wird man sicher neidische Blicke auf sich ziehen!! Für mich ist das aber nichts (zumindest immo nichts) und so hacke ich den auf meiner Liste ab. Ich bin dann noch für 20 Minuten auf den Crosser, dann schnell duschen und ab zu meinem ersten Business Kurs. Ich habe Di+Do immer von 8:10-9:25 Management&Organization (MGT), von 11-12:15 Human Resource Management(HRM) und von 14:45-16 Uhr Financial Statement Analysis(FSA). Also immer so eine blöde Lücke dazwischen. Der Kurs MGT wird extrem viel Arbeit. Wir schreiben jede Woche Tests, müssen jede Woche pro Termin 40-60 Seiten lesen (also 2 mal die Woche), jede Woche eine index card abgeben und werden insgesamt noch zusätzlich 4 Klausuren schreiben!!! Also Arbeit ohne Ende. In HRM müssen wir 3 Klausuren und 4 unangekündigte Tests schreiben, sowie jeweils 40-60 Seiten pro Termin lesen und zur Diskussion bereit halten. In FSA werde ich 3 Klausuren schreiben, 9 unangekündigte Tests, 6 Gruppenarbeiten und pro Termin ca 60-80 lesen und zur Diskussion bereit haben. Ich habe keinen Plan wie wir das Semester überstehen sollen!! Soviel Zeit haben wir gar nicht!! Jetzt ärgere ich mich schon etwas, dass ich die Ausflüge gebucht habe und so die Wochenenden nicht zum lernen habe. Ich hinke jetzt schon etwas hinterher, da ich bis morgen noch 30 Seiten in Public Speaking lesen muss und eine Seite mit Fragen beantworten muss. Und in den drei Business Kursen haben wir heute schon super viele Hausaufgaben aufbekommen. Dadurch dass die Bücher auf Englisch sind und die ganzen Fachbegriffe drin sind, geht durch das lesen schon einige Stunden verloren! Die Profs sind aber alle sehr nett und hilfsbereit. In FSA haben wir sogar eine teaching assistant, die feste Sprechzeiten hat und die wir löchern können. Quasi kostenlose Nachhilfe von einer Hilfsprofessorin. Das werde ich sicher in Anspruch nehmen, da wir in Oldenburg zwar das IFRS studiert haben, aber leider nicht das GAAP und ich daher die ganzen Rechnungen nicht kenne und noch nachholen muss. Aber ich denke nach einiger Zeit wird das hier schon laufen. Deshalb ist die Zeit immo auch sehr knapp und ich werde wahrscheinlich hauptsächlich über die Ausflüge berichten und nicht so viel was hier passiert. Meine Woche sieht ja auch immer ziemlich gleich aus. Aufstehen, Uni, lernen, Homework, gym, einkaufen, Freunde treffen, schlafen gehen. Was mir sehr positiv aufgefallen ist, dass tatsächlich immer weniger als 30 Leute in einem Kurs sind und so der Prof auch auf jeden einzelnen eingehen kann und fördern kann. Die anderen Profs wollen übrigens auch alle beim Vornamen genannt werden und stehen jeder Zeit zur Verfügung. Die haben jede Woche bis zu vier Stunden Sprechzeit, wo man kostenlos Nachhilfe von den Profs bekommen kann und auch sonstige Probleme im Kurs los werden kann. Also wenn man zum Beispiel bedenken hat Fragen in Englisch zu beantworten, weil man Angst hat was falsches zu sagen oder sonst was. Die suchen dann nach einer Lösung oder verweisen einen weiter an Leute, die einen helfen können. In Public Speaking zum Beispiel, gibt es ein Communication Help Center, wo wir kostenlos einen Privattermin vereinbaren und uns geholfen wird unsere Rede vorzubereiten oder auch die Rede zu üben. Wenn wir dieses Lernzentrum in Anspruch nehmen, können wir sogar Punkte für unsere Note sammeln. Des Weiteren sind die Unterrichtsräume, verschiedene Computer Labs und Lernzentren/bereiche alle sehr gut ausgestattet. Man hat große Schreibtische, sehr gute Stühle (von denen man KEINE Rückenschmerzen bekommt), zwei Leinwände, die Computer Labs haben auch alle zwei große Bildschirme pro PC und sind alle rund um die Uhr geöffnet. Es ist auch immer eine Person da, der man Fragen stellen kann oder die einem  hilft, wenn man Probleme mit seinem Computer hat. Diese Uni hat unheimlich viele Vorteile die mir ziemlich gefallen, aber auch ein sehr anstrengendes Programm!! Und die ganzen Studenten gehen hier alle noch arbeiten und belegen im Durchschnitt 5!!! Kurse. Ich bin schon mit vier überfordert. Ich wüsste gar nicht wie ich noch arbeiten soll!!

Paid: nothing

Mo. – 26.08.2013: Der erste Unitag

Und sooooo schnell sind die „Ferien“ wieder vorbei. Heute habe ich meinen ersten Unitag und bin pünktlich um 8 Uhr aufgestanden. Ich habe meinen ersten und für heute einzigen Kurs erst um 12 Uhr, habe aber noch einiges vorher zu erledigen. So stand ich pünktlich viertel vor 9 vor dem Outdoor-Programm Center und habe mir ein paar Ausflüge gebucht.

1.) 31.08.-01.09. Yellowstone NP & Thermopolis Hot Springs

2.) 02.09. Hiking in den Snowy Ranges (Skigebiet hier)

3.) 07.09. Rock-Climbing fundamentals in Vedauwoo (sehr berühmtes Klettergebiet)

4.) 14.09-15.09. North Platte River Canoe Trip & Saratoga Hot Springs

5.) 19.09. Full-moon hike in Vedauwoo

6.) 05.10. Laramie Peak hike

Das sind die geplanten Trips. Wird bestimmt alles sehr spannend 😉

Danach habe ich meinen Locker mit Sportsachen gefüttert und bin zum IT-Center geradelt, um mein MacBook ein letztes Mal abzugeben. Ich hoffe ab heute nachmittag ist das Problem Geschichte!!  Ich bin dann noch mal kurz nach Hause und habe meine Unterlagen für meinen aller ersten Kurs an einer amerikanischen Uni geholt =D Zwischendrin bin ich noch ins Union Gebäude. Dort waren einige Stände aufgebaut, wo zum Beispiel kostenlose Kalender verteilt wurden, zur Bibel Stunde eingeladen wurde,…. . Dort habe ich auch zwei amerikanische Studentinnen kennen gelernt. Die eine studiert Deutsch und konnte es gar nicht fassen eine Deutsche zu treffen. Die andere hatte angeboten wenn sie mal nach Denver fährt, mich mit zu nehmen =)

Mein erster Kurs ist Public Speaking und hört sich sehr interessant an. Wobei der wahrscheinlich ziemlich anstrengend wird, da wir 5 Reden halten müssen und zusätzlich 2 Exam sowie einige unangekündigte Tests schreiben werden. Meine Dozentin ist Dyann Diercks und sie macht gerade ihren Master in Communication&Journalism. Sie ist noch recht jung, nett aber streng und will, dass wir sie beim Vornamen nennen. Wieder ein Unterschied zu Deutschland. Duz mal einen Professor in Deutschland oder nenne ihn beim Vornamen, dann ist aber was los!! Wir sind eine Gruppe von ca. 20 Studenten in dem Kurs, dass das gemeinsame Arbeiten doch etwas erleichtert. Was mich allerdings sehr stört (und nicht nur mich) ist, dass wir bei unseren Kursen Business Klamotten tragen sollen. So als wenn wir zum Kunden in die Firma gehen. Also schön im Kostüm. Sie meinte wir haben 1,5 Wochen Zeit (also bis zur ersten Rede) uns so eins zu kaufen ;O *kotzbrech*. Die laufen hier teilweise mit Schlafanzug in den classes rum, da ist es verständlich das wir normal erscheinen, aber wie Professionals finde ich total übertrieben!! Vor allen Dingen für einen Erstsemesterkurs.

Im Anschluss bin ich in die Gym gegangen und hab mich etwas ausgepowert. Danach war ich noch kurz im Bookstore eine Appstore Karte holen, dann im IT-Service meinen Mac holen und dann bin ich nach Hause. Blöderweise habe ich heute vergessen, dass der Präsident der Uni alle Studierenden zum BBQ einläd. Das ist mir dann eingefallen, als es gerade zu Ende war :O Sehr blöd. Aber schon sehr cool, dass die Uni einfach mal ein BBQ für alle Studierenden bezahlt!! Das würde es bei uns nie geben. Ich habe dann den Rest des Abends versucht meinen Mac einzustellen und wieder zu konfigurieren. Und natürlich erstmal eine Time Maschine gemacht!!! Jetzt ist alles wieder sicher. Die Aufrüstung vom Arbeitsspeicher hat sich finde ich schon gelohnt. Es ist nun wesentlich einfacher viel auf zu haben und an vielen Dingen gleichzeitig zu arbeiten. Die Festplatte ist allerdings immernoch nicht die schnellste und dass wird sich auch erst ändern, wenn ich eine SSD einbaue oder mir einen neuen zulege. Aber so wie es immo ist, ist es erstmal ok. Solange ich noch ein bisschen Platz drauf habe, muss ich erstmal nichts ändern. Wobei ich um eine neue bzw. größere Festplatte in den nächsten Monaten nicht drum herum komme. Dafür habe ich einfach zu viele Daten und dank Wyoming wird es auch nicht weniger 😉

Was ich hier in Wyoming und auch in Colorado sehr stark beobachtet habe, ist dass es seeeehr viele Harley Fahrer gibt!! Das gefällt mir echt gut. In den anderen Staaten habe ich selten mal welche gesehen. Was auch cool ist, ist dass man hier ohne Helm fahren kann und so einfach mal die Haare wehen lassen kann!! ;D Das funktioniert in Laramie besonders gut, da wir nicht nur jede Menge Hügel haben, sondern auch jede Menge Wind *g* =D Ich glaube Harley fahren macht hier richtig Spass!!

Des Weiteren ist mir aufgefallen, dass es sehr zu meiner Freude in Colorado und Wyoming extrem viele (New) Beetle’s gibt =D =D =D Ich liebe dieses Auto und überall kugeln diese kleinen bunten Autos hier rum!! Totaaaaal cool. Hier in Laramie gibt es an jeder Ecke einen. Entweder der oder ein mini wird mein erstes Auto 😉 Aber bei den ganzen bunten Kugeln und Harleys fühlt man sich gleich wie zu Hause. Ständig hört man die Harleys hier durch die Gegend knattern und es sind schon einige hübsche dabei!!

Heute habe ich Bri auch die Miete für September gegeben und die $30 für Strom und Internet für August. Offiziell gilt mein Vertrag ja schon ab 01.08. und so muss ich natürlich auch ab dann schon Nebenkosten zahlen. Sie ist dann abends aber zu  mir rein gekommen und hat mir $50 zurück gegeben, da ich ja den August nur kurz hier war. Ich glaube sie hatte ein bisschen ein schlechtes Gewissen, da ich so viel sauber gemacht habe, wozu sie durch die beiden Jobs nicht so gekommen ist. Schließlich bin ich ja die Hälfte des Monats hier gewesen und habe Nebenkosten verbraucht. Aber super für mich, da ich so nach den ganzen teuren Ausgaben wieder etwas sparen kann 🙂

Paid:

Outdoor Center (5 der Ausflüge) 284 $
AppStoreCard 15,89 $
Yellowstone trip ISO 250 $
Hiking 5 $
Miete September 370 $

So. – 25.08.2013

Heute habe ich mal schön ausgeschlafen =D Dann bin ich irgendwann gemütlich aufgestanden und habe den Brunch vorbereitet. Heute kommt nämlich Jutta zum Brunchen vorbei und es gibt schönes, leckeres deutsches Brot!! Das war herrlich lecker und sehr witzig.  Ich habe Eistee und Pfirsichjoghurt hergestellt. Nach zwei Stunden quatschen sind wir beide auf die Räder gesprungen und ich bin zu Albertson gefahren und Jutta nach Hause. Ich wollte unbedingt noch ein paar Backsachen kaufen, da wir uns am Brotbacken versuchen wollen =) Mal schauen ob das was wird. Mein erstes und einziges Brot in Oldenburg war knüppelhart von aussen!! Damit hätte man das Fenster einwerfen können *gg*. Ansonsten habe ich noch ein paar Zutaten (z.B. Klößchen für Nudelsuppe) vorbereitet und eingefroren.

Paid:

Albertson 66,75 $

 

Sa. – 24.08.2013

Heute morgen war der eigens für uns International Students organisierte Donation Market. Da wurden Möbel, Textilien und Küchensachen gespendet und für uns frei gegeben. Punkt 8 Uhr war Startschuss und die Asiaten sind losgestürmt wie blöd. Ich bin mit Brandon hin gefahren und wir haben auf der anderen Seite geparkt, sodass wir einmal halb rum laufen konnten, bevor der Markt los ging *gg*. Wir haben uns dann auch direkt abgesprochen, wer was für mich schnappt!! *gg* Er darf ja offiziell nix einpacken, da er ja Amerikaner ist. Aber dadurch das wir nur Deutsch gesprochen haben, ist es nicht aufgefallen. 😀 Ich habe dann eine coole Retro-Schreibtischlampe, eine Wolldecke, ein paar Küchensachen (Tupperdosen, Kaffeelöffel, Kuchengabeln,..), ein Badregal für meinen Locker, ein paar Handtücher und für Sarah ein Radio. Total cool und das alles für umsonst!! =) Brandon meinte, das wir das in Oldenburg auch haben, aber ich habe noch nie einen Aufruf fürs Spenden gehört. Wieder zu Hause habe ich angefangen die Küche zu putzen. Das hatte die auch dringend nötig!!! Als ich die Schränke ausgeputzt habe, waren die Putztücher allesamt pechschwarz!! Irgendwann nachmittags war ich dann mega kaputt und die Küche sauber!!! Jetzt kann man sich hier auch super wohlfühlen =)

Irgendwann zwischen durch bin ich dann noch schnell zur Post geradelt und habe das Geburtstagspaket für den Pumukel abgeschickt. Ich hoffe es kommt pünktlich an!! Aber ein Paket zu schicken ist unverschämt teuer!!! für so ein Minipaket mit 2 Kg (es hat nicht mal die Hälfte rein gepasst!!) habe ich $57,80 Porto bezahlt!!! :O :O :O

Paid:

Post – Paket Luca 57,80 $

 

Fr. – 23.08.2013

Heute war ich mal wieder beim IT-Service. Im Anschluss bin ich zu Ruth ins Büro gefahren, um den Kram mit der Krankenversicherung zu klären. Ich bin mir nicht ganz sicher ob die Brett Selmer das alles richtig macht. Dann bin ich wieder in die gym. Wir haben eine richtig coole, große Gym die wirklich toll ausgestattet ist!! Ich wünschte wir hätten die bei uns in OL. Leider ist ein ziemlich großer Teil geschlossen, aber es wird immerhin noch sehr viel mehr geboten als bei uns. Wir haben alle unsere Aktivitäten, die wir hier gerne machen. Das coole ist, es gibt hier ein Gerät, das aussieht wie eine Treppe mit Laufband. Das Laufband läuft die Treppe runter und so muss man immer hoch laufen. Ich mache die Tage mal Bilder davon. Ich habe mir auch gleich für 2 Semester ein Locker gemietet, damit ich meine Sportsachen nicht imemr mit schleppen muss und ich auch mal spontan schnell reinspringen kann. Was mir hier sowieso sehr aufgefallen ist, dass die alle seeeehrrr Sport lieben! Und zwar nicht nur schauen, sondern machen. Die lieben hier alle die Spiele anzuschauen und stehen total hinter der Uni und ihre Mannschaften. Es gibt hier den UW Pride Friday, wo alle Leute (Studierende wie auch Profs) in den Unifarben Gold und Braun kommen. Sehr cool. Aber alle Studierenden, Profs und Mitarbeiter sind auch jeden Tag fleißig in der gym oder auch in der Groupfitness sowie bei Mannschaftssportarten. Auch hier in Laramie gibt es kaum dicke, die meisten sind eher schlank und achten auf sich. Also wo die Megadicken aus den Nachrichten sich verstecken, weiß ich nicht. Aber ich glaube das es hier sehr stark im Wandel ist und mittlerweile sehr viele Menschen auch aufgeklärt sind und nun wesentlich schlanker sind. Daumen hoch =)

Nachmittags habe ich mich dann mit Jutta auf dem Farmers Market getroffen und wir sind etwas rum geschlendert. Im Anschluss sind wir zum Safeway gefahren und haben noch ein bisschen eingekauft.

Eine Sache die mir hier nicht gefällt, ist dass die Luft hier so extrem dünn. Nach ein paar Treppenstufen hat man das Gefühl, halbtot übern Zaun zu hängen!! Sara und Ruth meinten, dass hat überhaupt nichts mit unserer Condition zu tun, sondern nur wegen der dünnen Luft. Alle haben hier die Probleme. Es sind super viele Radfahrer unterwegs, nur nerven manchmal diese blöde Hügel (vor allen Dingen der, der direkt vor meinem Haus ist!!!). Das erste was ich jeden morgen mache, ist über einen riesigen blöden Hügel rüber. Danach ist man auch halbtot!! Aber das ist so ziemlich das einzige negative hier.

Paid:

gym locker für 2 Semester 50 $
Safeway ($50 T-Mobile, $50 AppStore) 128,87 $

Do. – 22.08.2013

Heute war Tag 2 der Orientation week und wir wurden zum Frühstück und Lunch eingeladen. Das Frühstück war ein Buffett aus Donut, Muffins und Cookies :O Bah. So viel Süßzeug am morgen!! Danach wurden wir wieder mit Infos erschlagen. Lunch gab es im Washakie Center. Ich habe diesmal beschlossen mich nicht zu den deutschen zu setzten, sondern zu anderen internationals. Der Tisch bestand aus 4 Leuten aus Taiwan und 2 Personen aus Japan. Das war sehr interessant =) Die ISO Leute haben uns auch erzählt das die alle immer Bodylotion in der Tasche haben, da wir hier im desert sind und die Haut extrem austrocknet. Und sie haben recht!! Wir haben zwar alle ziemlich blöd geguckt und uns drüber lustig gemacht, aber die Haut trocknet extrem aus!! Und nicht nur die Haut. Man trinkt hier noch wesentlich mehr als zu Hause. Man wacht morgens auf und hat einen extrem trockenen Mund und einige haben auch echt Probleme mit Nasenbluten und aufgeplatzten Händen. Also merken: Immer viel trinken und viel Cremen!! Im Anschluss an den lunch hab ich noch mal nach meinem Mac geschaut, hab meine beiden Textbooks aus dem Unibookstore abgeholt und bin dann nach Hause gefahren. Eigentlich kann man die Bücher erst ab dem 24.08. abholen, obwohl die schon fertig darum liegen. Fragt der mich tatsächlich ob es ok ist, wenn ich in 2 Tagen noch mal wieder komme! Habe dann „Nein“ gesagt und er hat etwas verwundert geschaut. Die bekommen hier wohl nicht oft Widerworte! Will da ja am Donnerstag nicht mit 5 Millionen anderen rum stehen. Er meinte die geben das immer erst den Donnerstag vorher raus. Da das aber kein Grund ist, musste er die Bücher schließlich raus rücken! Die anderen die gefragt haben, sind ohne Bücher wieder zurück. Heute sind auch zwei meiner Bücher von Amazon angekommen.

Paid: nothing