Fr. – 26.07.2013: Tag 3 New York

Heute hab ich mich spontan dazu entschieden ein wenig die Upper East Side zu erkunden. Allerdings bin ich blöderweise vor lauter schauen an allen möglichen Dingen die  ich sehen wollte, dran vorbei gelaufen.

Aber zum Anfang: Gestartet bin ich an der U-Bahn Station 110 St (Harlem/Upper East Side). Von da aus bin ich mal wieder direkt in die falsche Richtung gelaufen :O Eigentlich wollte ich Richtung Westen (bin extra beim Ausgang SW ausgestiegen) und bin natürlich Richtung Osten gelaufen. Aber da die Straße nummeriert sind, ist es mir direkt beim nächsten Block aufgefallen. Dafür konnte ich aber immer hin ein paar schöne Fotos einfangen =) Ich handhabe das ja gerne bei Reisen einfach drauf los zu laufen und zu schauen was ich so entdecke.

Von der 110 St aus bin ich abwechselnd die Park Ave, Lexington Ave, Madison Ave und Fifith Ave Richtung Süden gelaufen. Die Fifth Ave liegt direkt am Central Park und ich habe einige schöne Memorials gesehen und war im Museum of the City of New York (sehr empfehlenswert) sowie im Guggenheim Museum gewesen. Die Fifth Ave ist so lala, die Reichen wohnen eher in den Seitenstraßen von der Fifth Ave und der Madison Ave, aber ich kann mir nicht vorstellen das sie direkt auf der Fifth wohnen. Die sah teilweise nicht so schön aus, manche Ecken ja, aber nicht alle. Auch wenn es heißt dass es die teuerste Straße von NY ist. Die Möglichkeit etwas zu essen zu finden ist ebenfalls nicht vorhanden. Zweimal habe ich einen Hotdog-Stand gesehen, aber richtig essen wie Restaurants oder so gibt es auf der Fifth Ave gar nicht. Essen, Geschäfte, Banken und sonst alles findet man auf der Madison Ave. Die ist auch relativ belebt. Das einzige was mir aufgefallen ist, dass es bei fast jedem Wohnhaus dort Security gibt.

P1010234 P1010361 P1010375 P1010385 P1010386 P1010388 P1010391 P1010398 P1010400 P1010239

Aber nun erstmal zu den beiden Museen. Das erste war das Museum of the City of New York. Das war unheimlich spannend und hatte tolle Ausstellungen. Am Eingang war so ein Security-Typ der so einen beschissenen Akzent hatte, das selbst die Amis hinter mir nicht verstanden haben, dass der in die Rucksäcke schauen wollte. Unglaublich. Nachdem wir endlich verstanden haben was der von uns wollte, haben wir unsere Taschen geöffnet. Allerdings hat er nur geschaut und nicht ein Finger gekrümmt um zu schauen ob wir tatsächlich Waffen oder sowas dabei haben. Das hätte er sich auch sparen können!! Am Empfang hat dann erstmal so eine süße Omi gewartet die ganz Stolz über die Ausstellungen erzählt hat. Echt niedlich. Dann hab ich auch direkt ganz oben angefangen und es gab Ausstellungen zum Hafen/Schiffe, über das Wohnen und die Konzepte des zukünftigen Wohnens in NY, einen Film über die Historie und Entstehung der Stadt (ca. 25 Min.), eine über Klamotten und Designer in New York und noch einige mehr. Das ist ein Museum das ich wirklich jedem ans Herz legen kann. Wirklich toll gemacht!! Wusstet ihr das New York damals New Amsterdam hieß und erst später umgenannt wurde?!

P1010274 P1010242 P1010241

Danach ging es weiter zum Guggenheim Museum. Das ist ein Kunstmuseum und relativ bekannt (hat eine sehr ungewöhnliche Form). Allerdings waren fast alle Bilder nicht da und die fünf Austellungen die die da hatten, da war man in kurzer Zeit durch. Ich habe mir nur zwei der fünf angeschaut, da für die anderen eine ungefähre Wartezeit von 2-3 Stunden einzuplanen gewesen wäre und das war mir definitiv zu viel. Vor allen Dingen weil eine Ausstellung aus nur 20 Bildern besteht und alle Bilder im Buch im Store zu finden sind. So war ich dann auch nach 15 Minuten aus dem Museum raus und habe draußen an einem der Hotdog Stände einen Burger gegessen, der allerdings scheiße geschmeckt hat! Also merke: Kein Essen vom Hotdog-Stand mehr kaufen!!

P1010373

Zwischendrin habe ich immer mal wieder von außen in den Central Park reingeschaut und es war wirklich toll. Sehr viele Jogger, Radfahrer und sehr sehr viele Familien mit Kindern.  Der Central Park ist purer Urlaub, einfach nur toll!! Vor allen Dingen wenn ab und zu ein paar wolkenkratzer hinter den Böumen hervor blinzeln 😀

Auf Höhe der 78 St habe ich mich auf der Fifth Ave auf eine Bank vor den Central Park gesetzt und überlegt was ich als nächstes machen soll. Jutta (studiert mit mir in WY) ist heute angekommen und hat mich gefragt ob wir uns gegen 3 Uhr treffen und wenn ja wo. Da es aber schon 14 Uhr war, musste ich mir schnell etwas ausdenken, wo es für sie einfach ist hin zu kommen und wo wir eventuell etwas sinnvoll die Zeit verbringen können. Auf der anderen Seite wollte ich auch nicht so viel Zeit mit warten verschwenden. Es hat sich dann ein älterer Herr zu mir gesetzt, der mich ein paar nette Orte vorgeschlagen hat. Dann kam auch schon der nächste New Yorker an und hat gefragt ob wir Hilfe brauchen und ob er beim Suchen helfen könne. Ich habe dann verneint, er hat noch zwei mal gefragt und ist dann weiter. Er wirkte etwas in Eile, aber dennoch sind die New Yorker so offen und herzlich das sie sich selbst in der größten Zeitnot noch die Zeit nehmen anderen zu helfen. Das finde ich unheimlich toll und es war ein wirklich super Gefühl und ein toller Moment. Vielleicht ein Grund mehr warum ich mich hier so zu Hause fühle =)

Irgendwann hab ich mich dann entschieden und bin dann bei der U-Bahn Park Ave/77 St wieder eingestiegen und auf zum Times Square. Unser Treffpunkt sind die roten Treppen die jeder kennt und dir auch jeder den Weg hin erklären kann. Da ich noch Zeit hatte bin ich noch etwas durch die Straßen gelaufen und am Battery Park vorbei. Als ich so durch die Straßen gelaufen bin ist mir dann aufgefallen, dass mein Handy die SMS an Jutta gar nicht abgeschickt hat. Ich stand keine 2 Sekunden da und schon sprach mich ein NYPD Polizist an ob etwas nicht in Ordnung ist und ob er helfen könne. *gg* Promt habe ich ihm mein Problem geschildert und er meinte es läge daran, dass ich mit meiner deutschen Sim-Karte nur SMS verschicken kann wenn ich WLAN habe. Sonst funktioniert das nicht. Kaum hatte ich WLAN war die SMS unterwegs! Sehr witzig. Tja, die Polizei dein Freund und Helfer. Er hat dann noch ein wenig geplaudert und es war wirklich nett. Sehr nett die Leute. Die Polizei kann man hier wirklich wegen jedem Mist ansprechen, die finden oder versuchen immer eine Lösung zu finden. Nicht wie in D wo man nur blöd angeschuat wird (egal von wem).

Auf dem Weg zum Treffpunkt hab ich dann noch ein Wholefoods Store/Cafe gesehen (direkt am Battery Park, 40 st ecke 6 Ave), wo Jutta und ich später was gegessen haben.

Ich hab mich dann erstmal auf die Treppen gesetzt und gewartet. Um viertel vor 4(!!!!) kam dann eine SMS das Jutta an einer riesen Subway Station ist und ein Schild `Victoria Steps`über ihr hängt und den Weg nicht findet. Da ich aber nicht wusste wo das ist, war das erstmal etwas blöd. Als ich vorher rumgelaufen bin, bin ich an einer riesen Times Square Station vorbei gekommen, allerdings haben die auch verschiedene Ausgäge und das teilweise in verschiedenen Straßen :O Die die ich gesehen habe war es nicht, mir ist dann aber das Schild aufgefallen was sie meinte und ich habe einen weiteren Ausgang gefunden. Dort war sie dann auch Gott sei Dank. Länger hätte ich auch nicht gewartet!! Schließlich ist meine Zeit hier auch knapp und der NY Pass läuft ab. Ich hätte in der Zeit noch einiges sehen können. Aber nun war sie ja erstmal da und wir sind zu dem Wholefood Cafe zurück und haben eine Kleinigkeit gegessen und getrunken. Ich habe mir dort noch einen „Frisch gepressten Grapefruit/Cranberry Saft mit Zitrone“ gekauft. Laut Verkäufer sollte der wirklich ohne alles sondern nur der Saft sein. Von wegen!! Der war sooooo süß. Bahhhh!! Da hab ich mich soo geärgert. Ich mag das ja nicht wenn Sachen sooo süß sind. Bäh!!

Aber das Essen war lecker. Wir sind dann noch zu Forever 21 (ein sehr günstiger Klamotten Laden) und waren ein bisschen stöbern. Die haben wirklich einige schöne Sachen. Am Eingang haben wir gefragt ob es erlaubt ist die offenen Getränke mit rein zu nehmen und der Security hat nur gelacht und meinte wenn es sonst nix ist *gg* Wirklich cool. In den Laden muss ich auf jeden Fall noch mal!

P1010407 P1010406 P1010405 P1010403

Danach haben wir uns auf den Rückweg gemacht und ich bin noch ein bisschen in Queens bei meiner Wohnung um die Blocks gelaufen. Schließlich muss endlich ein Handy bzw eine Prepaid Karte her.

Dadurch das es bei mir in der Nähe ganz viele kleine Läden gibt bin ich zu T-Mobile und ATT. Es gobt nur drei Anbieter die Coverage in WY haben. Verizon, ATT und T-Mobile. Das Problem bei Verizon ist, das ich ein Handy kaufen müsste, weil die keine Sim-Karten benutzen. Der Chip ist irgendwie mit dem Handy verschweißt, auf jeden Fall gibt es kein Prepaid Plan ohne phone. Also fällt das raus.

Eigentlich wollte ich ATT da die eine gute coverage haben und einen guten Ruf. Allerdings ist mein Handy angeblich für ATT geblockt, sodass das dann leider nicht funktioniert hat. Und so bin ich bei T-Mobile gelandet. Ich zahle jetzt für 30 Tage $50 unlimited für alles. Das ist das günstigste was die anbieten, da Prepaid in den USA eher unüblich ist. Aber es funktioniert und nun bin ich glückliche Besitzerin einer Ami-Nr.. Dadurch das ich aber leider nur ein Handy habe, werde ich meine deutsche Sim nur einmal die Woche reinlegen und schauen ob irgendwas ist. Ich bin aber trotzdem immer unter Whats app, Skype und Facebook erreichbar. =) Dann hab ich mir noch Chinanudeln geholt und dann nach Hause =) Luiza und ich saßen abends dann noch zusammen und haben gequatscht und den Abend ausklingen lassen. Irgendwann ging es dann auch endlich ins Bett 😉 Meine amerikanische Handynummer ist übrigens: 646 821 2072

Fazit des Tages: Warten im Urlaub ist doof!

Paid:

  • Burger $5
  • Lunch  $10
  • Dinner $5
  • T-Mobile $65.33
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s