Der Visatermin bei der Botschaft

Am 16.07.2013 haben meine Schwester Jenny, der Pumukel und ich uns mit dem Auto auf den Weg nach Frankfurt am Main zur Botschaft gemacht. Ich hatte die Wahl zwischen Frankfurt und Berlin und habe mich für FFM entschieden, da dort die Wartezeit erheblich geringer war. So hätte ich in Berlin 4-6 Wochen auf einen Termin warten müssen, während ich in FFM innerhalb von 2 Wochen einen bekommen habe. Bei so was gilt ja immer je früher, desto besser =) Da wir viele Baustellen unterwegs hatten sind wir nach 4/4,5 Stunden in FFM angekommen und hatten Gott sei Dank eine ruhige, flüssige Fahrt. Im Hotel (Best Western Premier IB Hotel Friedberger Warte) haben wir dann direkt eingecheckt und uns das Zimmer angeschaut. Das Zimmer war echt toll und für den Kleinen haben wir noch ein Kinderbett bekommen. Wir sind dann erstmal kurz etwas essen gegangen und haben uns dann schon wieder auf den Weg nach Ludwigshafen/Mannheim gemacht. Dort wollte Jenny noch eine Freundin besuchen. Die Fahrt war auch innerhalb von 1/1,5 Stunden abgehackt und sind dann mit ihr lecker essen gegangen. Nach 2-3 Stunden sind wir dann zurück zum Auto und ab nach Frankfurt. Wir  lagen dann um 0 Uhr endlich im Bett. Dadurch das ich morgens um 08:30Uhr den Termin hatte, ist die Nacht für mich kurz gewesen. Jenny  und der Pumukel konnten ja ausschlafen. Ich hab mich dann morgens flott fertig gemacht und bin runter zum Frühstücksbüffet. Das Frühstück war echt lecker und es gab eine riesen Auswahl. Im Anschluss habe ich mir meine Unterlagen geschnappt und hab mich zu Fuß auf den Weg gemacht. Die Botschaft konnte man schon aus unserem Hotelzimmer heraus sehen, allerdings war der Eingang auf der anderen Seite, sodass man einmal um den Block laufen musste. Nach 5 Minuten laufen bin ich auch schon angekommen. Ich habe mich extra eine halbe Stunde früher auf dem Weg gemacht, um große Wartezeiten  zu vermeiden. Das hat sich auch bewährt, denn als ich nachher wieder draußen war, hätte ich locker1-2 Stunden warten müssen. So habe ich aber nur5 Minuten warten müssen, bis ich zum ersten Schalter durfte.

Botschaft von außen + die ersten SchalterDie beiden Schlangen zum anstellen

Es läuft so ab, dass es zwei Schlangen gibt. Die erste ist für Non-Immigrant-Visa und die andere für alle anderen. Für mich galt also die linke Schlange und dort wurde kontrolliert ob ich alle Belege der  Zahlungen dabei hatte (SEVIS + Visagebühr). Der Typ hinter mir hatte nur einen Beleg dabei und durfte direkt wieder nach Hause fahren. Danach durfte ich zum ersten Schalter (der übrigens noch draußen ist). Der Typ hat meine Unterlagen einmal durchgeblättert, sich den Reisepass angeschaut, meinen Termin überprüft und mir dann eine Wartenummer und meine Unterlagen zurück gegeben. Dann ging es weiter zum zweiten Schalter (immer noch draußen). Beim zweiten Schalter musste ich dann jegliches Metall ablegen und in einen Plastikbeutel packen. Also Ringe, Ketten, Gürtel,… . Danach ging ich zu Schalter 3 (Gebäude No 1), in dem ein Scanner wie am Flughafen ist. Ich musste dadurch laufen, meine Schuhe ausziehen und wurde noch mal mit so einem Piepser abgesucht. Da alles ok war, durfte ich meine Schuhe wieder anziehen, meinen Beutel nehmen und über den Innenhof zum Gebäude Nummer 2 gehen. Im Gebäude No 2 durfte ich mich dann wieder anziehen und kam zum Schalter Nummer 4. Da wurde mir ein Zettel gegeben, wie ich meine Unterlagen sortieren soll. Das sollte ich am Nachbartisch machen und dann noch mal zurück zu ihr kommen. Nachdem sie geschaut hatte, dass ich alles richtig sortiert habe, durfte ich zum Schalter 5. Dort waren einige Personen vor mir, sodass ich ca. 5-10 Minuten warten musste. (Schalter 5 besteht aus 6 Schaltern). Der Typ bei dem ich war, sah ein bisschen aus wie mein alter Englischlehrer *gg* Er war super freundlich und gut gelaunt. Er nahm meine Unterlagen entgegen und hat sich 4 Dokumente rausgenommen. Das DS-2019, DS-160, SEVIS-Beleg und den VISA-Gebührenbeleg. Um die vier Dokumente und den Pass hat er ein Gummiband gemacht und dann hat er mich gefragt wo ich hin will. Wir hatten dann ein bisschen Smalltalk während ich ihm alle Fingerabdrücke gegeben habe. Im Anschluss sollte ich mich an Schalter 6 anstellen. Dort saß eine Asiatin die meine Fingerabdrücke noch mal gescannt hat, um zu schauen ob ich beim Schalter 5 auch ja meine richtigen Fingerabdrücke abgegeben habe!!! So was dämliches!!!! Dann ging es zum Schalter Nummer 7. Bei dem Schalter hatte ich dann mein „Interview“. Die junge Afrikanerin hatte extrem schlechte Laune und war ganz schön pissig drauf. Sie hat auch genau drei Fragen gestellt.

1.) Was wollen Sie in den USA? Studieren.

2.) Wo? Wyoming.

3.) Was studieren Sie? Wirtschaftswissenschaften, Mathe und Englisch.

Ihr Visum ist genehmigt! Es ist in ca. 1 Woche da! Tschüss!

Das soll es also gewesen sein. Na ja, Gott sei Dank hab ich es trotz schlechter Laune bekommen. Sie hat alle Unterlagen die der Typ von Schalter 5 rausgesucht hat und den DHL Express-Brief behalten. Und nun heißt es warten bis die DHL klingelt. Die ganze Prozedur hat ca. 1 Stunde gedauert. Die Wartenummer habe ich übrigens nie gebraucht! Wahrscheinlich benötigt man die nur wenn Unregelmäßigkeiten auftreten.

Auf jeden Fall war ich totaaaaal froh das es so super und reibungslos funktioniert hat. Ich bin dann wieder zurück zum Hotel und hab die anderen beiden geweckt. Der Kleine hat dann erstmal meine Nagelneue Kamera runter geschmissen =O Aber Gott sei Dank ist nichts passiert!! Noch mal Glück gehabt!!!

Wir sind dann noch mal in den Frühstücksraum und haben dananch ausgecheckt. Im Anschluss sind wir noch für 2 Stunden in die Innenstadt gefahren und sind shoppen gewesen =) Nach dem wir da auch erfolgreich waren, sind wir Richtung Autobahn. Nach 1,5 Stunden Fahrt sind wir beim Pumaoutlet angehalten, haben aber nix spannendes gefunden. Also ging es weiter bis nach Hause. Pumukel hatte leider gar keine Lust mehr Auto zu fahren und so haben wir uns damit dann abgewechselt.

Als Fazit kann ich sagen dass es eine lustige Fahrt gewesen ist, bei der Botschaft alles super geklappt hat und wir ein tolles Hotel hatten. Das Hotel kann ich wirklich weiter empfehlen. =)

Unser Auto =)Unser Hotel vom Parkplatz aus

Unser Hotelzimmer (No.118)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Der Visatermin bei der Botschaft

  1. Wir sind sehr Stolz auf Dich! Es ist einfach toll Deine Berichte zu lesen und sovieles mit erleben zudürfen! Wir freuen uns auf jeden neuen Bericht den wir lesen können, viel Erfolg beim studieren in der USA und bleibt Gesundheit! Wir lieben Dich! Deine Familie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s